nurmalso

Ich frage mich ja immer wieder mal, ob Männlein und Weiblein wirklich so unterschiedlich sind…

In den meisten Fällen werden die Weichen ja in der Kindheit gestellt. Während Mädchen mit Puppen spielen, bevorzugen Jungs eher technische Sachen und bestehen als Cowboy die ersten Abenteuer. Oder wehren in der Ritterburg die ersten Gegner ab. Und da sind wir schon beim ersten Unterschied, denn Jungs lösen ihre vermeintlichen Probleme schon von klein auf auch mal mit den Fäusten oder dem Verstand…

Die Mädchen setzen hingegen eher Worte zur Klärung eines Konflikts ein und verfeinern diese Technik im Laufe eines Lebens noch. Man(n) kann es deshalb als gutes Training ansehen, wenn sie über Freundinnen her ziehen, sich über Jungs das Maul zerreißen oder auch einfach nur mal ihre Ängste und Glücksgefühle der Allgemeinheit mitteilen. Tratschen über andere ist für Frau ein Ventil über dass sie sich Luft macht und ihren Stress im Alltag vergisst.

Männer haben eine andere Art entwickelt sich Luft zu verschaffen. Im Extremfall gibt es für einen Rivalen mal einen aufs Häubchen, meistens reicht aber auch ein einfacher Wutanfall aus, um den Blutdruck wieder auf Normalwerte zu senken. Auch Arbeit ist für den Mann ein probates Mittel um Spannungen abzubauen. Aber auch Männer tratschen, das soll nicht unerwähnt bleiben. Männer lästern nämlich auch gerne mal über ihren Chef, aber auch mal über ihre Kollegen oder im allgemeinen über Prominente.

Aber es gibt eben noch mehr Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Mädchen oder junge Frauen wollen meist schon ziemlich früh heiraten und Kinder bekommen. Der junge Mann möchte sich allerdings so lange wie möglich in der Damenwelt austoben und Kinder sind ihm ein Greuel. Dann lieber Haustiere und dafür dreimal im Jahr in Urlaub fahren… Frauen können telefonieren bis die Ohren abfaulen, während Mann es am Telefon eher kurz und bündig mag. Sicher mag es Ausnahmen geben, aber diese bestätigen bekanntlich die Regel…

Frau geht in einer Mutterolle voll und ganz auf, Mann hat zwar die Herstellung des Nachwuchses Spaß gemacht, ansonsten überlässt er die Aufzucht aber gerne der Frau. Gerade bei elementaren Bespaßungen wie zum Beispiel der Übertragung eines Fußballspiels wird der krähende Nachwuchs da gerne auch mal als störend angesehen. Sollte der Nachwuchs später im Leben einmal unerwarteter Weise irgendwelche Erfolge in schulischer oder sportlicher Hinsicht einheimsen, dann kommt Jungmann oder Jungmädchen allerdings grundsätzlich auf den Vater.

Frauen denken im Gespräch mit einem oder mehreren Männern grundsätzlich, dass diese nur angeben würden. Männer hingegen geht auf den Saque, wenn sie in einem Gespräch mit einer Frau nur belehrt werden. Und wenn sie nicht belehrt werden, werden sie mit Klatsch und Tratsch zugemüllt. Und so etwas kann Mann nur in den wenigsten Fällen gut hören und quittiert dies mit offensichtlichem Desinteresse. Was aber auch daran liegt, dass Männer öfter mal Probleme mit dem sogenannten Small Talk haben als Frauen.

Den meisten Männern bereitet es Unbehagen Gespräche zu führen, die kein anderes Ziel haben als das Gespräch selbst. Männer finden leichter Kontakte als Frauen, es genügt mit einem Bekannten über Hobbys oder Sport zu reden. Dabei können dann auch nützliche Informationen ausgetauscht werden und Mann trennt sich mit dem Gefühl, ein gutes Gespräch geführt zu haben. Männer können sich nur sehr schwer vorstellen dass man Spaß dabei empfinden kann, ausführlich und womöglich stundenlang über die dutzenden kleinen Erlebnisse des Alltags und tausenden Details des körperlichen und seelischen Wohlbefindens zu plappern.

Männer halten ihre Erlebnisse lieber für sich und rücken nur auf mehrmalige Nachfrage einer Frau mit den Neuigkeiten heraus. Und dann auch nur kurz und bündig, wie bei einem Telefongespräch. Männer kann man bedenkenlos ein Geheimnis anvertrauen und sicher sein, dass es selbst unter Folter nicht ausgeplaudert wird. Frauen können auch Geheimnisse bewahren, zumindest 10 Minuten…

Und noch in einer letzten Hinsicht – bevor es hier zu lang wird – gibt es Unterschiede zwischen Mann und Frau. Frauen haben Wünsche, würden diese aber niemals gegenüber ihrem Partner äußern. Sei es nun ein gemeinsamer Kinobesuch, eine Spazierfahrt, ein Schmuckstück oder ein bevorzugtes Urlaubsziel. Sie erwarten, dass der Mann ihnen diese Wünsche von den Augen abliest.

Männer erwarten allerdings dass man ihnen direkt sagt, was sie zu tun oder zu lassen haben. Denn sie sind nicht zum Schamanen geboren und können deshalb auch keine unausgesprochenen Wünsche von den Augen ablesen. Sie erwarten eine klare Anweisung oder wenigstens einen Tipp, um nicht wieder als der Typ dazustehen, der die Frauen nie versteht. Aber welcher Mann versteht schon unsere Damenwelt?

Ihr etwa?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.