Benzinnotstand in Deutschland künstlich erzeugt?

autosDas ist mir zum ersten Mal passiert.

Gestern morgen um halb sechs. Natürlich hatte ich am Wochenende total verschlabbert, das der Tank des Firmengefährts fast leer war und unbedingt Nachschub geordert werden musste. Also flugs vor der Fahrt in den Spessart noch die Tanke im Nachbarstadtteil angepeilt, um dort Diesel zu bunkern. Tankstutzen aufgeschraubt, den Rüssel hinein und voll machen. Doch dies gestaltete sich etwas anders, als man es normal gewohnt ist.

Denn die Anzeige bewegte sich nur unwesentlich, mal schlabberte etwas hinein, dann hüstelte das Ding wieder für 10 Sekunden, bevor wieder etwas nachlief. Die erste Vermutung war: Zapfsäule defekt. Weshalb ich dann nach knappen 7 Litern, für die das Ding auch noch 5 Minuten benötigte, mal zu der Tankstellenfachkraft hinein gestiefelt bin.

Und von ihr bekam ich dann zu hören, daß am Sonntagabend wohl noch knappe 500 Liter Vorrat im Tank waren und dieser jetzt wohl leer wäre. Schöne Shaize! Die nächstgelegene Tanke öffnete erst um 6 Uhr weshalb ich beschloß, die nächste Tankstelle auf der Autobahn anzufahren. Also die Pfütze bezahlt und ab dafür…

Nach guten 10 Minuten erschien die Raststätte Siegburg, meine vermeintliche Rettung. Fangen wir mit dem positiven an: Diesel gab’s da. Aber mal ehrlich: 1,67 Euro!! für den Liter finde ich schon heftig. Noch dazu wenn man bedenkt, daß Benzin nur 2 Cent teurer abgerechnet wird. Was mich dann wieder in meiner Theorie bestärkt, das der offensichtliche Benzinmangel nur künstlich erzeugt wird.

In Wirklichkeit will man gerade die Preise für Diesel nur so hochschrauben, daß die Leute sich mehr oder weniger freiwillig einen Benziner zulegen und der von der Autoindustrie verursachte Dieselskandal, Fahrverbote etc. sich so quasi von selbst erledigen. Denn die Begründung, daß die deutschen Flüsse Niedrigwasser haben und deshalb nicht genug Kraftstoff geliefert werden kann, die klingt reichlich konstruiert.

Niedrigwasser gabs in der Vergangenheit auch häufiger, gerade am Rhein. Und ich frage mich ernsthaft, ob die ganzen Tanklaster die mir alleine gestern begegnet sind, alle nur leer spazieren fahren. Die verarschen uns doch, findet ihr nicht auch?

Weiter gehts in Amerika

lupe

Gut, einen kleinen erwartbaren Dämpfer hat er bekommen, der Donald

Aber ansonsten hat sich an Amerikas überwiegender Gesinnung nichts geändert. Zwar haben die Demokraten jetzt die Mehrheit im Repräsentantenhaus erreicht, mehr aber auch nicht. Künftig wir der amerikanische Präsident nicht mehr ganz so locker regieren kann wie in den vergangenen zwei Jahren gewohnt. Und doch darf man skeptisch sein, ob sich in Amerika nun entscheidend viel ändert.

Das wahrscheinliche Szenario wird sein, das dieses Trumpeltier weiter Unfrieden stiftet wie bisher. Alleine schon diese scheinheilige Zusage an die Demokraten, man möge man sich jetzt doch wieder dem Zusammenhalt des Landes widmen und in diesem Sinne zusammen arbeiten, wird schon bald wieder – wie so vieles – eine bloße Floskel bleiben.

Denn die Demokraten werden, wenn sie eventuelle Gesetzesänderungen blockieren, automatisch jetzt von ihm als die Bösen dargestellt werden, die seine Arbeit und die wirtschaftliche Zukunft der Staaten blockieren. Er wird auch weiterhin seine Halbwahrheiten und Lügen verbreiten und das schlimmste dabei ist: Die überwiegenden Amerikaner glauben ihm das.

Die einzig wirkliche Ausweg aus dieser Misere wird sein, das Trump eines plötzlichen Todes heimgesucht wird, damit die Welt wenigstens halbwegs wieder zur Ruhe kommt. Ob sich dann nun wirklich alles wieder zum besseren ändert, wird dann die Zeit zeigen. Aber wenn man einmal den ganz extremen Fall bedenkt, das dieser Schwachmat noch weitere sechs Jahre sein Unwesen treibt, dann enden die Amerikaner im Bürgerkrieg und der Rest der Welt ist sich im günstigsten Fall spinnefeind.