Schuhsohlen aus menschlichen Zähnen bei Fantich & Young

Der Engländer an sich gilt ja als etwas verschroben und zuweilen auch eigentümlich.

Auch manche englischen Künstler sind in ihrem Ideenreichtum nicht zu stoppen. Mariana Fantich und Dominic Young zum Beispiel sind im Eastend Londons ansässige Künstler und agieren seit dem Jahr 2008 als Fantich & Young. Sie arbeiten mit den Begriffen Evolution und Natur in ihren Werken und versuchen so, Charles Darwins Evolutionstheorie mit alltäglichen Elementen darzustellen.

Diesen Prozess bezeichnen sie als “Darwinsches Voodoo” und dabei kommen dann solche Exponate wie auf dem Foto unter diesem Beitrag heraus. Auf Schuhen mit menschlichen Zähnen dürfte wohl noch niemand von uns gelaufen sein, ich möchte mir die dadurch fabrizierten Geräusche jetzt auch nicht unbedingt vorstellen. Aber die Idee ist nicht uncool…

Diese Schuhe kann man im übrigen auch käuflich erwerben, Preis auf Anfrage bei fantichandyoung.co.uk.

© fantichandyoung.co.uk

Ein sicheres Passwort

nocomment

Bitte gebe Dein Passwort ein.
ananas
Entschuldigung, Dein Passwort ist zu kurz!
geschaelte_ananas
Entschuldigung, Dein Passwort muss mindestens eine Zahl enthalten.
1 geschaelte ananas
Entschuldigung, Dein Passwort darf keine Leerzeichen enthalten.
50verficktegeschaelteananas
Entschuldigung, Dein Passwort muss mindestens einen Großbuchstaben enthalten.
50VERFICKTEgeschaelteananas
Entschuldigung, Dein Passwort darf nur Grossbuchstaben enthalten, die nicht aufeinanderfolgend sind.50VerfickteGeschaelteAnanas, dieIchDirInDenArschSchiebe, WennDuNichtEndlichDasVerficktePasswortNimmst!!!
Entschuldigung, Dein Passwort darf keine Satz- und keine Leerzeichen enthalten.
JetztWerdIchLangsamRichtigSauer
50VerfickteGeschaelteAnanas
DieIchDirInDenArschSchiebe
WennDuNichtEndlichDas
VerficktePasswortNimmst
Entschuldigung, dieses Passwort wird schon verwendet. Wähle ein anderes!

Die Entstehung der Welt

nurmalso

Draußen stürmt und regnet es, da kann Mann sich ja schon einmal Gedanken machen. Wie ist zum Beispiel unsere Welt entstanden?

Nach christlichen Gesichtspunkten beginnt die Weltgeschichte ja mit Adam und Eva. Und mit einer Schlange… Wenn man es genau nimmt, dann war die Schlange sogar eher auf der Welt als Eva, denn die wurde ja erst aus Adams Rippe geschnitzt erschaffen. Und wenn man es noch intensiver betrachtet, dann gab es vor Eva sogar noch einen Apfelbaum. Der liebe Herr Gott wusste schon was wichtig war und was weniger wichtig…

Und als Adam und Eva dann auf der Welt waren – die Schlange lasse ich jetzt aus Gründen der Dramaturgie einmal weg – hatten sie genügend Zeit, ihr neues Dasein zu erforschen. Jeder auf seine Art… Hier also die Anfänge der Weltgeschichte in Kurzform:

Adam entdeckte die Farben und erfand die Malerei.
Eva entdeckte die Malerei und erfand das Makeup.
Adam entdeckte die Worte und erfand das Gespräch.
Eva entdeckte das Gespräch und erfand Klatsch und Tratsch.
Adam entdeckte den Ackerbau und erfand die Ernährung.
Eva entdeckte die Ernährung und erfand die Diät.
Adam entdeckte die Freundschaft und erfand die Liebe.
Eva entdeckte die Liebe und erfand die Ehe.
Adam entdeckte die Frau und erfand den Sex.
Eva entdeckte den Sex und erfand die Migräne.
Adam entdeckte den Handel und erfand das Geld.
Eva entdeckte das Geld…

und von da an ging es steil bergab mit der Welt…