Zeitplan der XXIII. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang

Bald isses wieder soweit, dann kommen die Couch-Wintersportler wieder auf ihre Kosten. Denn vom 9. bis 25. Februar 2018 finden in Pyeongchang in Südkorea die XXIII. Olympischen Winterspiele statt, eines der beiden sportlichen Großereignisse neben der Fußballweltmeisterschaft in Russland.

Die ersten Wettbewerbe werde ich sicherlich nicht sehen können, denn Olympia startet zusammen mit Karneval. Und obwohl ich Sportfan bin, muss man da natürlich als gebürtiger Kölner auch Prioritäten setzen. Da die Koreaner uns gegenüber zeitmäßig 8 Stunden zuvor sind, werde wahrscheinlich nicht nur ich die meisten Wettkämpfe danach nur aus der Konserve sehen (können).

Eiskunstlaufen und Eistanzen sind natürlich nach wie vor keine Sportarten und die dürften eigentlich überhaupt nicht bei einer Olympiade berücksichtigt werden. Nachfolgend gibt es den Zeitplan, in dem das olympische Eishockeyturnier bis auf das Spiel um Platz 3 und das Finale nicht berücksichtigt ist. Interessierte können sich ja schon mal den Wecker stellen…

Freitag, 9. Februar 2018:
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eröffnungsfeier

Samstag, 10. Februar 2018:
08.15 Uhr (Ortszeit: 16.15 Uhr): Langlauf, Skiathlon Damen 7,5 km + 7,5 km
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Shorttrack, 1500 m Herren
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, 3000 m Damen
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Sprint Damen 7,5 km
13.35 Uhr (Ortszeit: 21.35 Uhr): Skispringen, Normalschanze Herren

Sonntag, 11. Februar 2018:
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Snowboard, Slopestyle Herren
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Ski Alpin, Abfahrt Herren
07.15 Uhr (Ortszeit: 15.15 Uhr): Langlauf, Skiathlon 15 km + 15 km
08.00 Uhr (Ortszeit: 16.00 Uhr): Eisschnelllauf, 5000 m Herren
10.50 Uhr (Ortszeit: 18.50 Uhr): Rodeln, Einzel Herren 3. und 4. Lauf
11.30 Uhr (Ortszeit: 19.30 Uhr): Freestyle-Skiing, Buckelpiste Damen
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Sprint Herren 10 km

Montag, 12. Februar 2018:
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Snowboard, Slopestyle Damen
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Eiskunstlauf, Team-Event
02.15 Uhr (Ortszeit: 10.15 Uhr): Ski Alpin, Riesenslalom Damen, 1. Durchgang
05.45 Uhr (Ortszeit: 13.45 Uhr): Ski Alpin, Riesenslalom Damen, 2. Durchgang
11.10 Uhr (Ortszeit: 19.10 Uhr): Biathlon, Verfolgung Damen 10 km
11.30 Uhr (Ortszeit: 19.30 Uhr): Freestyle-Skiing, Buckelpiste Herren
13.00 Uhr (Ortszeit: 21.00 Uhr): Biathlon, Verfolgung Herren 12,5 km
13.30 Uhr (Ortszeit: 21.30 Uhr): Eisschnelllauf, 1500 m Damen
13.50 Uhr (Ortszeit: 21.50 Uhr): Skispringen, Normalschanze Damen

Dienstag, 13. Februar 2018:
01.05 Uhr (Ortszeit: 09.05 Uhr): Curling, Mixed Doppel (Spiel um Platz 3)
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Snowboard, Halfpipe Damen
03.30 Uhr (Ortszeit: 11.30 Uhr): Ski Alpin, Alpine Kombination Herren, Abfahrt
07.00 Uhr (Ortszeit: 15.00 Uhr): Ski Alpin, Alpine Kombination Herren, Slalom
09.30 Uhr (Ortszeit: 17.30 Uhr): Langlauf, Klassischer Sprint Herren und Damen
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Shorttrack, 500 m Damen
11.30 Uhr (Ortszeit: 19.30 Uhr): Rodeln, Einzel Damen 3. und 4. Lauf
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, 1500 m Herren
12.05 Uhr (Ortszeit: 20.05 Uhr): Curling, Mixed Doppel (Finale)

Mittwoch, 14. Februar 2018:
02.15 Uhr (Ortszeit: 10.15 Uhr): Ski Alpin, Slalom Damen, 1. Durchgang
02.30 Uhr (Ortszeit: 10.30 Uhr): Snowboard, Halfpipe Herren
05.45 Uhr (Ortszeit: 13.45 Uhr): Ski Alpin, Slalom Damen, 2. Durchgang
07.00 Uhr (Ortszeit: 15.00 Uhr): Nordische Kombination, Normalschanze und 10 km Herren
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Eisschnelllauf, 1000 m Damen
12.05 Uhr (Ortszeit: 20.05 Uhr): Biathlon, Einzel Damen 15 km
12.20 Uhr (Ortszeit: 20.20 Uhr): Rodeln, Doppelsitzer Herren

Donnerstag, 15. Februar 2018:
02.30 Uhr (Ortszeit: 10.30 Uhr): Eiskunstlauf, Paarlauf
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Snowboard Cross Herren
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Ski Alpin, Super-G Herren
07.30 Uhr (Ortszeit: 15.30 Uhr): Langlauf, Freistil Damen 10 km
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Biathlon, Einzel Herren 20 km
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, 10000 m Herren
13.30 Uhr (Ortszeit: 21.30 Uhr): Rodeln, Teamstaffel

Freitag, 16. Februar 2018:
01.30 Uhr (Ortszeit: 09.30 Uhr): Skeleton, Herren 3. und 4. Lauf
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Snowboard Cross Damen
07.00 Uhr (Ortszeit: 15.00 Uhr): Langlauf, Freistil Herren 15 km
12.00 Uhr (Ortszeit 20.00 Uhr): Freestyle-Skiing, Sprungschanze Damen
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, 5000 m Damen

Samstag, 17. Februar 2018:
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Eiskunstlauf, Einzel Herren
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Ski Alpin, Super-G Damen
05.00 Uhr (Ortszeit: 13.00 Uhr): Freestyle-Skiing, Slopestyle Damen
10.30 Uhr (Ortszeit: 18.30 Uhr): Langlauf, Staffel Damen Klassisch/Freistil 4 x 5 km
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Shorttrack, 1000 m Herren und 1500 m Damen
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Massenstart Damen 12,5 km
12.20 Uhr (Ortszeit: 20.20 Uhr): Skeleton, Damen 3. und 4. Lauf
13.30 Uhr (Ortszeit: 21.30 Uhr): Skispringen, Großschanze Herren

Sonntag, 18. Februar 2018:
02.15 Uhr (Ortszeit: 10.15 Uhr): Ski Alpin, Riesenslalom Herren, 1. Durchgang
05.15 Uhr (Ortszeit: 13.15 Uhr): Frestyle-Skiing, Slopestyle Herren
05.45 Uhr (Ortszeit: 13.45 Uhr): Ski Alpin, Riesenslalom Herren, 2. Durchgang
07.15 Uhr (Ortszeit: 15.15 Uhr): Langlauf, Staffel Herren Klassisch/Freistil 4 x 10 km
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Freestyle-Skiing, Sprungschanze Herren
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, 500 m Damen
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Massenstart Herren 15 km

Montag, 19. Februar 2018:
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, 500 m Herren
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Bob, 2-Sitzer Herren 3. und 4. Lauf
13.30 Uhr (Ortszeit: 21.30 Uhr): Skispringen, Großschanze Team Herren

Dienstag, 20. Februar 2018:
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Eiskunstlauf, Eistanz
02.30 Uhr (Ortszeit: 10.30 Uhr): Freestyle-Skiing, Halfpipe Damen
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Shorttrack, 3000 m Staffel Damen
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Nordische Kombination, Großschanze Einzel Herren
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Mixed Staffel

Mittwoch, 21. Februar 2018:
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Ski Alpin, Abfahrt Damen
03.30 Uhr (Ortszeit: 11.30 Uhr): Freestyle-Skiing, Skicross Herren
08.40 Uhr (Ortszeit: 16.40 Uhr): Eishockey, Spiel um Platz 3 Damen
09.00 Uhr (Ortszeit: 17.00 Uhr): Langlauf, Team Sprint Freistil Herren und Damen
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, Teamverfolgung Herren und Damen
12.40 Uhr (Ortszeit: 20.40 Uhr): Bob, 2-Sitzer Damen 3. und 4. Lauf

Donnerstag, 22. Februar 2018:
02.15 Uhr (Ortszeit: 10.15 Uhr): Ski Alpin, Slalom Herren, 1. Durchgang
03.30 Uhr (Ortszeit: 11.30 Uhr): Freestyle-Skiing, Halfpipe Herren
05.10 Uhr (Ortszeit: 13.10 Uhr): Eishockey, Finale Damen
05.45 Uhr (Ortszeit: 13.45 Uhr): Ski Alpin, Slalom Herren, 2. Durchgang
08.30 Uhr (Ortszeit: 16.30 Uhr): Nordische Kombination, Großschanze Team Herren
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Shorttrack, 500 m Herren, 5000 m Staffel Herren und 1000 m Damen
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Staffel Damen 4 x 6 km

Freitag, 23. Februar 2018:
01.30 Uhr (Ortszeit: 09.30 Uhr): Snowboard, Big Air Finale Damen
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Eiskunstlauf, Einzel Damen
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Ski Alpin, Alpine Kombination Damen, Abfahrt
03.30 Uhr (Ortszeit: 11.30 Uhr): Freestyle-Skiing, Skicross Herren
06.30 Uhr (Ortszeit: 14.30 Uhr): Ski Alpin, Alpine Kombination Damen, Slalom
07.35 Uhr (Ortszeit: 15.35 Uhr): Curling, Spiel um Platz 3 Herren
11.00 Uhr (Ortszeit: 19.00 Uhr): Eisschnelllauf, 1000 m Herren
12.15 Uhr (Ortszeit: 20.15 Uhr): Biathlon, Staffel Herren 4 x 7,5 km

Samstag, 24. Februar 2018:
02.00 Uhr (Ortszeit: 10.00 Uhr): Snowboard, Big Air Finale Herren
03.00 Uhr (Ortszeit: 11.00 Uhr): Ski Alpin, Team-Event
04.00 Uhr (Ortszeit: 12.00 Uhr): Snowboard, Parallel Riesenslalom Herren und Damen
06.00 Uhr (Ortszeit: 14.00 Uhr): Langlauf, Massenstart Herren klassisch 50 km
07.35 Uhr (Ortszeit: 15.35 Uhr): Curling, Finale Herren
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Eisschnelllauf, Massenstart Herren und Damen
12.05 Uhr (Ortszeit: 20.05 Uhr): Curling, Spiel um Platz 3 Damen
13.10 Uhr (Ortszeit: 21.10 Uhr): Eishockey, Spiel um Platz 3 Herren

Sonntag, 25. Februar 2018:
01.05 Uhr (Ortszeit: 09.05 Uhr): Curling, Finale Damen
01.30 Uhr (Ortszeit: 09.30 Uhr): Bob, 4-Sitzer Herren 3. und 4. Lauf
05.10 Uhr (Ortszeit: 13.10 Uhr): Eishockey, Finale Herren
07.15 Uhr (Ortszeit: 15.15 Uhr): Langlauf, Massenstart Damen klassisch 30 km
12.00 Uhr (Ortszeit: 20.00 Uhr): Schlussfeier

Grafikquelle: © Wikipedia

Unternehmen Klassenerhalt

effzeh

Noch zum Ende der Hinrunde habe ich nicht mehr viel auf einen möglichen Klassenerhalt des 1.FC Köln in der 1.Bundesliga gegeben. Magere 6 Punkte auf der Habenseite und sogar 9 Punkte Rückstand auf den Vorletzten.

Sicher ist das Unternehmen Klassenerhalt immer noch ein Gewaltakt, den man wohl nur mit einer großen Portion Glück bewerkstelligen kann. Glück, das man in der Hinrunde nicht gerade hatte. Doch nach 2 Spielen in der Rückrunde sieht man zumindest Licht am Ende des Tunnels, denn sowohl gegen Mönchengladbach als auch gestern gegen den HSV konnte man jeweils 3 Punkte verbuchen.

Geht man realistisch davon aus, das Werder Bremen heute bei den Bayern wohl auch keinen Punkterfolg verbuchen wird, dann ist der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 nun auf überschaubare 4 Punkte geschrumpft und dieser Rückstand ist durchaus aufzuholen. Denn in den restlichen 15 Spielen sind immerhin noch 45 Punkte zu vergeben.

Natürlich muss die Mannschaft jetzt nachlegen und sich auch im nächsten Heimspiel gegen “Angstgegner” Augsburg den Hintern aufreißen, damit zählbares dabei heraus kommt. Was mich hoffen lässt ist nicht zuletzt, das man in der Winterpause mit Terodde einen Stürmer verpflichten konnte, der auch mal das Tor trifft.

Ich bin gespannt, ob sich in den nächsten 3-4 Wochen die Tabellensituation etwas zu Gunsten des #effzeh verändern wird. Daumen drücken ist angesagt, damit das Unternehmen Klassenerhalt gelingt!

Stöger trainiert jetzt den BVB

nurmalso

Etwas überraschend und doch freut es mich für unseren Ex-Trainer Peter Stöger, das er innerhalb einer Woche einen neuen Job in der Bundesliga gefunden hat. Denn er trainiert zukünftig Borussia Dortmund und kann dann praktischerweise seinen Hauptwohnsitz in Köln behalten. Ein weiterer Schlag ins Gesicht des Kölner Vorstands, denen er ja scheinbar nicht mehr gut genug war.

Viel Erfolg beim neuen Club, Trainer…