Die Karnevals-App für Android und iOS

karnevalAb jetzt gibt der Karneval wieder Gas.

Pünktlich zum Start in die kurze Session gibt es auch dafür eine App, die Karnevals-App. Beworben wird sie als „der unverzichtbare Begleiter im rheinischen Karneval“ und soll zukünftig „exklusive Informationen, Interviews, Fotos und Videos“ zu Künstlern, Korps und Tanzgruppen in Köln liefern.

Ich habe sie mir heute auch mal herunter geladen und auf den ersten Blick sieht das gar nicht so schlecht aus. Es gibt die Termine zu den einzelnen Sitzungen und sonstigen Veranstaltungen, dazu erfährt man ob noch Eintrittskarten verfügbar sind. Künstler, Korps, Tanzgruppen, Musikzüge etc. sind in entsprechende Kategorien unterteilt und natürlich mit den Links zu den jeweiligen Websites versehen.

Dazu gibt es noch eine Rubrik „Foto und Video“, in der zukünftig fleißig Material hinterlegt werden kann. Wer nicht ganz textsicher ist, findet auch die Texte zu bisher 44 Liedern, wobei diese Rubrik wie einige andere aber noch ausbaufähig ist. Auch Gewinnspiele und Mitmach-Aktionen sind geplant und ich bin gespannt, ob die Karnevals-App das halten kann, was der erste Eindruck verspricht.

Die Karnevals-App ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Karnevals-App für Android
Karnevals-App für iOS

© B side-me GmbH

© B side-me GmbH

Scheinbar etwas überfordert

nocommentManchmal mach ich mir schon Gedanken.

Eben zum Beispiel… Auf dem Rückweg vom Brötchendealer kam mir eine jüngere Frau mit so einem kleinen männlichen Zwerg, höchstens 3 Jahre alt, entgegen. Und wie das manchmal so ist, quengeln die Blagen auch mal rum, das weiß ich ja zu gut aus eigener Erfahrung.

Allerdings hat mich ihre Reaktion dann doch etwas geschockt irritiert, denn sie wurde auf einmal total hysterisch. Und dieses Wort ist nicht übertrieben, denn selbst der kleine Zwerg stand da steif wie ein Brett und hörte sogar auf zu quengeln. Ich kenne natürlich nicht die näheren Umstände, aber was das Weibchen dem Junior da alles an den Kopf gepfeffert hat, das war schon unterste Schublade.

Das gipfelte in dem Satz: „Wegen dir kleinem Arschloch laufe ich doch jetzt nicht mehr zurück.“ Ja meine Herren, sagt man so etwas zu seinem Kind? Vielleicht war der Kleine ja nicht geplant, aber das ist doch noch lange kein Grund einem Kind gegenüber so ausfallend zu werden.

Manche Leute scheinen mit der Erziehung ihrer Sprösslinge wirklich Probleme zu haben. Und wenn man so etwas hört, dann wundert sich später niemand mehr über den Umgangston oder die Manieren eines Heranwachsenden. Ich hab mich übrigens ausnahmsweise mal nicht eingemischt, obwohl ich drauf und dran war…

Wer solche Dinge zu seinem eigenen Kind sagt, der geht wahrscheinlich auch am Geburtstag des Nachwuchses in den Zoo und bewirft den Storch mit Steinen.

Copyright 2015

laptopNur mal ganz kurz bemerkt…

Viele Blogs haben ja einen Copyright-Hinweis im Footer. Und in den vergangenen Tagen sind mir beim durchstöbern wieder einige aufgefallen, die noch nicht mitbekommen haben dass die Jahreszahl sich wieder einmal verändert hat. Bei den meisten Themes ist die automatische Umstellung ja schon eingebaut, technische Kaulquappen sollte sich einfach den nachfolgenden php-Codeschnipsel in den Footer einbauen. Dabei sollte man das Leerzeichen zwischen dem Häkchen und dem ersten Fragezeichen allerdings weglassen…

< ?php echo date("Y"); ?>

Bitte sehr, keine Ursache, hab ich gerne gemacht…