Die teuersten Motorräder der Welt – Der Cyclone Track Racer

Der relativ kurzlebige, dafür aber spektakuläre Erfolg der Marke Cyclone wurde durch Andrew Strand begründet. Er konstruierte den 996 cm³-Motor, dessen 42-Grad-V–Zweizylinder mit Königswellenantrieb ausgestattet wurde. Der Motor leistete 45 PS bei 5000 Umdrehungen pro Minute, der dem Track Racer zu immerhin 177 km/h verhalfen. Das Motorrad wog nur 121 kg und wurde damals ausschließlich für Bahnrennen eingesetzt. Weshalb es auch keine Bremsen benötigte, die Geschwindigkeit wurde durch Zündunterbrechung verringert.

Im Jahr 1914 erschien die Cyclone erstmals auf der Bahn und wurde auf Grund schneller Erfolge auch als “Yellow Speed Demon” bezeichnet. Weil die Maschine allerdings sehr anfällig für mechanische Defekte war, wurde ihre Produktion im Jahr 1915 wieder eingestellt. Bis zum Jahr 1916 wurde auch eine Straßenversion der Cyclone produziert, die sich vom Track Racer nur durch einen höheren Lenker und einen Gepäckträger unterschied.

© Wikipedia

© Wikipedia

Die Maschine kostete damals 350 US-Dollar und es gab sie – wie auf dem Foto – nur in der Farbe gelb. Der hier abgebildete Track Racer wurde im Jahr 2008 für umgerechnet 480.000 Euro versteigert und galt bis vor kurzem als teuerstes Motorrad der Welt.

flightradar24.com – Die kleine Spielerei für zwischendurch

Wir wohnen ja hier relativ nah am Kölner Flughafen, wobei die Einflugschneisen – Gott sei Dank – nicht über und hinweg führen, sondern genau in die andere Richtung über das Bergische Land. Und obwohl der Kölner Flughafen um einiges kleiner als zum Beispiel Düsseldorf und Frankfurt ist, landen hier auch eine Menge Flugzeuge. Im Moment ist eher wieder weniger los, aber in Ferienzeiten herrscht da am Himmel auch schon einmal Gedrängel.

Was da so gerade Köln anfliegt und von hier wieder startet, kann man bei flightradar24.com beobachten. Klickt man den entsprechenden Flieger an, bekommt man auch noch ein paar zusätzliche Informationen wie zum Beispiel Startpunkt, Ziel, Flugzeugtyp, Höhe, Geschwindigkeit etc. flightradar24.com gibt es auch als App fürs Smartphone oder Tablet und auch bei Facebook, Google+ und Twitter ist der Flight Tracker präsent.

Ein Klick in den Screenshot macht das Bildchen etwas größer.

Flightradar