Noch 3 Wochen…

fussballBald geht es wieder los…

Die Sommerpause einer Saison ist einem richtigen Fußballfan eigentlich nicht zuzumuten. Man(n) vergeudet samstags ab halb vier soviel Zeit für absolut sinnlose Dinge, nur um die Langeweile zu überbrücken. Ich habe mich zum Beispiel dabei ertappt, dass ich mir Springreiten im Fernsehen angeschaut habe. Dabei ist doch jedem bekannt, dass dies eigentlich keine Sportart ist.

Wie gut dass Eiskunstlaufen nur im Winter übertragen wird. Ich glaube, selbst das würde ich mir während der Sommerpause aus Verzweiflung noch ansehen. Zu allem Überfluss wurde gestern noch das Hüpfen vom Einmeterbrett im Fernsehen gezeigt. Na toll, da springen doch selbst Kinder schon runter. Und das bisschen Drehen bekäme jeder halbwegs gelenkige wohl auch noch hin. Also auch kein richtiger Sport.

Gewichtheben… Auch so etwas was man eigentlich als Fernsehübertragung verbieten müsste. Erst recht Gewichtheben der Frauen. Wer sich so etwas freiwillig anschaut, darf mit Fug und Recht als Fetischist bezeichnet werden. Nur mit Sport hat das relativ wenig zu tun. Wenn Frauen unbedingt Gewichte heben möchte, dann sollen sie einkaufen und ihre Tüten selbst schleppen. Das ist wenigstens produktiv…

Fußball ist da doch schon von einem etwas anderen Kaliber. Wenn die Herren Berufsfußballspieler sich so herzhaft in die Gräten fliegen, dass der Aufprall das Surround-Sound-System aufjauchzen lässt, lässt das doch einem richtigen Fan das Herz aufgehen. Das ist noch richtiger Sport, bei dem man selbst fast beim zusehen schon mal blaue Flecken bekommt. Denn der richtige Fan leidet natürlich mit seiner Mannschaft und erträgt auch mal Hohn und Spott der Kollegen und Freunde, wenn es bei seiner Mannschaft mal nicht so läuft. Nach Ergebnissen vom Springreiten, Gewichtheben oder vom ins-Wasser-hüpfen fragt komischerweise niemand.

Aber das ist ja, wie schon erwähnt, auch kein Sport. Sport ist Fußball und wir müssen noch knapp drei Wochen warten, bis es endlich wieder los geht. Dann startet die erste Runde des DFB-Pokals und eine Woche später geht es auch in der 1. Fußball-Bundesliga wieder zur Sache.

Am kommenden Freitag tritt man auch in der 2. Bundesliga wieder gegen Ball und Gegner und obwohl ich dort keinen bevorzugten Lieblingsverein habe, werde ich mir das Gekicke wahrscheinlich trotzdem ansehen. Damit der bisherige sommerliche Entzug sich nicht auf die Gesundheit auswirkt und man sich langsam wieder an richtigen Sport gewöhnen kann.

In Düsseldorf gibt es demnächst kostenloses WLAN flächendeckend

daumenWer hätte das gedacht…

Im Prinzip hegen Köln und Düsseldoof ja eine lange und innig geführte Feindschaft. Wobei man es eigentlich noch nicht einmal als eine Feindschaft bezeichnen kann aber wo man sich einen auswischen kann, da versucht man das auch. Doch jetzt muss ich unsere Landeshauptstadt – wie auch immer sie das auch geworden ist – einmal loben.

Denn Düsseldorf hat seine Pläne für einen flächendeckenden und noch dazu kostenlosen WLAN-Zugang jetzt bekannt gegeben. Danach schaltet der zuständige Kabelnetzbetreiber Unitymedia ab dem 3. August die ersten 33 Zugangspunkte in der Stadt frei. Zum Start werden in der Innenstadt einige Stellen an das Hotspot-Netz angebunden. Weitere zusätzliche öffentliche Zugangspunkte sollen kurze Zeit später dazu kommen.

Dieses Angebot soll zukünftig für alle kostenlos nutzbar sein. Um das WLAN-Netz nutzen zu können, muss nur ein entsprechendes Passwort per SMS angefordert werden. Versprochen werden Datenraten von 10 MBit/s, die jedoch auf ein Tagesvolumen von 100 MByte beschränkt sind. Ist dieses Limit aufgebraucht, wird das Volumen auf 64 KBit/s gedrosselt. Nach 24 Stunden kann man dann wieder mit maximaler Geschwindigkeit surfen.

Gut, dieses Angebot ist jetzt kein Grund für mich nach Düsseldoof zu ziehen, aber Köln hat so etwas noch nicht auf die Beine gestellt…

1 724 725 726 727 728 881