Angriff der Mücken-Mutanten

lupeDas war ja schon ein Massaker.

Denn den Aufenthalt auf unserem Sportplatz nutzten am gestrigen Abend wohl einige fiese Plagegeister, um meinem ansonsten tadellosen Astralkörper Blut abzusaugen. Mindestens 11 Mückenstiche habe ich heute morgen gezählt, allerdings können es auch mehr sein. Während es sich beim Großteil um die normalen Piekser handelt, sind aber auch zwei Stiche darunter, die vermutlich von Mücken-Mutanten stammen.

Entweder sind die Viecher gedopt oder stammen aus irgendeinem Versuchslabor. Einstichlöcher fast so groß wie ein Ein-Cent-Stück lassen zumindest so etwas vermuten. Und auch in Punkto Juckreiz sind die Dinger den normalen Mückenstichen turmhoch überlegen. Heute morgen habe ich mir die körperlichen Baustellen erstmal mit Zitrone eingerieben, soll angeblich helfen.

Wenn nicht habe ich mir wahrscheinlich spätestens morgen die Haxen blutig gekratzt. Heute Abend muss ich mich mich vorsichtshalber mit schwerem Werkzeug bewaffnen, sonst fressen mich diese Mutanten nachher noch auf. Ein Klappspaten dürfte wohl als Waffe reichen…

Hitzewelle und AH-Fußballturnier

sonneAb heute soll es ja heiß werden.

Ich habe mich schon mit Sonnencreme eingedeckt, denn ab heute Abend steht unser jährliches Fußballturnier der AH Grengel auf dem Terminkalender. Und wenn dann am Sonntag wirklich die vorhergesagten Temperaturen von 33° kommen sollten, dann wird es – gerade hier bei uns in der Kölner Bucht – wieder fast unerträglich schwül.

Faustregel Nummer 1 in diesem Fall: Viel trinken. Eigentlich sollte ein Mensch ja sowieso mindestens 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen. Bei Hitze darf es dann auch ruhig mehr sein, am besten Wasser. Gezuckerte Getränke erzeugen nur noch mehr Durst und auch eisgekühlte Getränke sollte man meiden.

Denn extrem kaltes zu trinken setzt im Körper einen Mechanismus in Gang, die körpereigene Wärmefunktion wird aktiviert mit dem Ergebnis, dass man nur noch mehr schwitzt. Und auf Alkohol sollte man bei extremen Temperaturen am besten ganz verzichten, denn der kann einen buchstäblich umhauen.

Nach Möglichkeit sollte man auch die pralle Sonne meiden und lieber ein schattiges Plätzchen aufsuchen. Auch Sport ist nur wirklich geübten zu empfehlen, denn bei Belastungen rauscht auch schnell mal der Kreislauf in den Keller. Weshalb wir Alten Herren ja auch nicht mehr selbst spielen, sondern spielen lassen.

Ich zum Beispiel sitze an der schattigen Kasse und werde von dort aus das Geschehen beobachten. Wenig Bewegung, viel Wasser trinken und natürlich luftige Kleidung. Bermuda-Shorts und T-Shirt müssten reichen, die Hitze am Wochenende zu überstehen…

Invasion aus Holland

nurmalsoUnd schon fahren sie wieder…

Eigentlich hatte ich ja angenommen, dass unsere holländischen Nachbarn – wenn überhaupt – schon am vergangenen Mittwoch unsere deutschen Autobahnen in Beschlag genommen hätten. Weshalb ich auch meine Planung dementsprechend eingerichtet und die Fahrt nach Limburg und Montabaur heute angetreten habe. Doch weit gefehlt…

Denn eben auf der A3 hatte ich wieder das Gefühl, mitten in Amsterdam unterwegs zu sein. Eigentlich hatte ich mich ja auf eine entspannte Fahrt am Brückentag eingerichtet, doch scheinbar sind unsere Nachbarn auch heute wieder kollektiv ausgewandertfahren und bevölkern nun zu Zehntausenden die Autobahn. Dabei zeichnen sie sich mitunter durch ein recht eigentümliches Verkehrsverhalten aus.

Blinker zum Beispiel sind an den meisten Gefährten mit ihren rollenden Wohnzimmern dahinter nur schmückendes Beiwerk. Wahrscheinlich wurde der entsprechende Hebel am Lenkrad sogar abgefeilt, damit man sich beim lenken nicht verletzt. Schließlich haben selbst deutsche Autos auch Bremsen, die sie allerdings bei einem plötzlichen Spurwechsel der holländischen Ausflugsfahrer auch dringend benötigen.

Dem Blödmannsgehilfen der eben urplötzlich von der mittleren auf die linke Spur wechselte, hätte ich um ein Haar seine Behausung auf Rädern auf links gedreht. Könnte man die geplante Mautgebühr nicht einfach für Holländer so teuer machen, dass sie sich kein Holländer mehr leisten kann? Ich glaube, ich muss einmal eine dementsprechende Petition verfassen…