Das ABC-Pflaster oder Das Leiden geht weiter

arztkofferWeibchen sind ja so hinterlistig…

Angesichts meines immer noch lädierten Rückens habe ich mir eben beim Medikamentendealer noch ein handelsübliches ABC-Pflaster besorgt. Dieses hilfreiche Ding in der Größe eines mittelgroßen Gebetsteppichs pappt man dann auf die betroffene Stelle und durch die austretenden Wirkstoffe tritt ein wohliges Wärmegefühl ein, das den Schmerz vergessen lässt.

Eine feine Sache… Wenn es nicht schwülheiß wie die Sau wäre und wenn der Gebetsteppich nicht auch mal wieder abgerissen werden müsste. Dabei sollte Mann nämlich unbedingt darauf achten, an die relativ unzugänglichen Stellen des Astralkörpers nur Personen seines absoluten Vetrauens zu lassen. Sehr fatal kann es nämlich zum Beispiel sein, wenn das heimische Weibchen mehr aus Zufall einen total unverfänglichen Beitrag liest und dann zum Pflaster zur Tat schreitet.

Danach kommt Mann sich nämlich vor, als würde auf einer Fläche von geschätzten 2 Quadratmetern nie mehr Haut wachsen. Und Kommentare wie “Stell dich nicht so an” oder “Überleg beim nächsten Mal was du schreibst” sind auch total überflüssig.

Wie ein Fragezeichen…

arztkofferEs war eigentlich nur eine Frage der Zeit.

Ältere Reifere Männer neigen ja mitunter dazu, auch mal kleinere Zipperlein ertragen zu müssen, weil ihr Astralkörper eben nicht mehr der neueste ist. Tja, und diesmal hats mich eben erwischt. Gestern Abend, nach einer ruckartigen und relativ unbedachten Bewegung spürte ich gleich, dass da in meinem Rücken etwas zwickte, was normalerweise nicht zwickt.

Heute morgen war das Zwicken schon so weit fortgeschritten, dass ich nur noch mit hängen und würgen ins Auto einsteigen konnte. Aber an einem Donnerstag zum Onkel Doktor zu fahren und sich bei 30° im Wartezimmer einen abzuschwitzen ist ziemlich uncool, da wartet man(n) lieber bis Freitag ab, ob das Zwicken vielleicht über Nacht wie durch Zauberhand verschwinden wird.

Anzunehmen ist dies natürlich nicht, eher ist davon auszugehen dass es noch schlimmer wird. Eben hätte ich fast einen kleinen Kran bestellen müssen, nur um aus dem Auto zu steigen. Auch meine Körperhaltung lässt schwer zu wünschen übrig, denn die hat irgendwie Ähnlichkeit mit einem Fragezeichen. Und so werde ich morgen mal wieder eine Menge Geduld opfern müssen, damit der Medizinmann mir eine – oder mehrere – Spritze(n) setzen kann, um das Zwicken zu verscheuchen.

Sollte ich bis morgen früh überleben, werde ich mir vorsichtshalber mal meine kleine Bazooka mitnehmen. Denn sollten mehr als fünf Rentner das Wartezimmer in Beschlag nehmen, muss ich wohl dann ein wenig aufräumen. Schließlich hat Mann auch besseres zu tun als den halben Tag beim Arzt zu verbringen.

Vorläufige Beileidsbekundungen gerne in die Kommentare, ich suche gerade jemanden der mir meinen Schnürsenkel zubinden kann…

Firefox blockt jetzt Flash

adobeImmer wieder Ärger mit Flash.

Adobes Flash-Player steht nicht zum ersten Mal in der Kritik. Der Flash-Player ist ja schon lange dafür bekannt, Ressourcen zu fressen und außerdem werden auch immer wieder neue Sicherheitslücken bekannt. Mehrere dieser Sicherheitslücken sollen noch offen sein, was jetzt zum Beispiel Mozilla dazu bewogen hat, Flash-Inhalte in seinem Browser Firefox vorerst zu blockieren.

Wer generell keine Flash-Inhalte öffnet, sollte den Flash-Player komplett deinstallieren. Funktioniert ganz easy mit dem Adobe Flash Player Uninstaller. Wer einen vernünftigen Browser wie zum Beispiel Googles Chrome benutzt, braucht sich weniger Gedanken zu machen. Denn dort läuft Flash in einer Sandbox-Umgebung und die birgt keine Gefahren.

Grafik-Quelle: commons.wikimedia.org

1 726 727 728 729 730 881