1.FC Köln – Wochen der Wahrheit

effzeh

19 Spieltage sind absolviert und erfreuliche 32 Punkte sind auf der Haben-Seite zu verbuchen.

Der nächste erfreuliche Aspekt ist Tabellenplatz 7 und man ist punktemäßig nur 3 Zähler vom dritten Tabellenplatz entfernt. Noch dazu hat man die drittbeste Abwehrreihe der Liga, zusammen mit den beiden Torhütern Horn und Kessler sicherlich auch ein Garant für die bisher sehr gute Saison, die der 1.FC Köln spielt.

Sicherlich wäre es schön auch am Ende der Saison in diesen Tabellenregionen zu stehen, doch bis dahin ist es noch ein ziemlich weiter Weg. Und die nächsten Wochen werden sicherlich den Weg weisen, wohin die Reise für den Lieblingsclub geht. Gut, mit dem Thema Abstieg wird man sich sicherlich nicht mehr beschäftigen müssen. Was der Planung für die kommende Saison natürlich leichter macht.

Am Dienstag steht das Achtelfinale im DFB-Pokal an, hier ist der Hamburger SV der Gegner. Bestimmt kein Selbstläufer, auch wenn der HSV im Moment nicht gerade durch Hurra-Fußball glänzt. Doch gerade vermeintlich schwächere Mannschaften haben dem #effzeh in der Vergangenheit schon öfter ein Bein gestellt und das Weiterkommen ins Viertelfinale dürfte nicht so einfach werden, wie mancher das gerne hätte.

Am nächsten Sonntag folgt dann das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SC Freiburg und mit einem Sieg könnte man den Abstand auf die Breisgauer auf 9 Punkte ausbauen, einen Vorsprung den man für die darauf folgenden Begegnungen noch benötigen wird. Denn erscheint Schalke 04 noch schlagbar, dürften Punkte bei den nächsten Gegnern RB Leipzig und Bayern München wohl nicht unbedingt eingeplant werden.

In drei Wochen wird sich dann zeigen, ob man sich im oberen Tabellendrittel halten kann oder ob man die europäischen Fleischtöpfe schon vorzeitig sausen lassen kann. Ich bin gespannt…

Meine Hoffnungen

reisszwecken

Ich bin wohl ein hoffnungsloser Fall.

Hoffnungen und Wünsche sind ja ganz eng verknüpft. Auf manches hofft man eventuell ein Leben lang und es tritt nie ein. Manches wünscht man sich und vielleicht erfüllt sich ab und zu auch ein Wunsch. Und ob man die drei Dinge die mir zu diesem Thema in den Sinn gekommen sind nun unter Hoffnungen oder eher unter Wünsche einordnet, das soll jeder für sich entscheiden.

Ich hoffe zum Beispiel, das ich auch zukünftig noch so genau so gesund und munter agieren kann wie bisher. Krankheiten oder gar schlimmere körperliche Einschränkungen dürfen gerne auch weiterhin einen großen Bogen um mich machen, in dem Fall würde ich auch gerne älter werden. Das gilt natürlich auch für alle Familienmitglieder und meinen Freundeskreis.

Ich hoffe ebenso, das dieser Mr. Trump in Amerika doch noch zur Vernunft kommt und er endlich agiert wie ein Präsident und nicht etwa wie ein gekränktes Kind. Er hat eine Riesenverantwortung und ich hoffe inständig, das er sich dieser Verantwortung auch wirklich bewusst ist und nicht nur seine persönliche Eitelkeit befriedigt.

Und ich hoffe, das ich in diesem Leben noch einmal einen nationalen Titelgewinn des 1.FC Köln erleben kann. Die Mannschaft ist meiner Meinung nach auf einem sehr guten Weg und entwickelt sich stetig weiter. Zumindest sollte man es in absehbarer Zeit schaffen, sich wieder regelmäßig für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Das gab es immerhin seit den erfolgreichen 80er Jahren nicht mehr…

Das war also der letzte Beitrag zur 30 Tage – 30 Beiträge-Challenge von Thorsten und trotz ungewohnter Themenvorgabe hat es wirklich Spaß gemacht. Natürlich gibt es hier auch weiterhin mehr oder minder regelmäßig etwas geschriebenes, dann aber wieder zu Themen die mir so im Kopf herum schwirren. Wer Lust hat kann gerne wieder vorbei schauen…

1.FC Köln – 6 Tore auswärts

effzeh

Man könnte jetzt sagen, das es ja „nur“ Darmstadt war…

Könnte man, allerdings muss man auch gegen Darmstadt erst einmal 6 Tore schießen. Sicherlich war es keine Weltklasseleistung, doch dazu ist dieses Team auch nicht fähig. Trotzdem darf man sich über den höchsten Auswärtssieg seit Jahrzehnten freuen, denn der war in dieser Höhe bestimmt nicht zu erwarten. Vor allem weil die Mannschaft mit deutlichen Siegen sonst eher geizt.

Gut, es war „nur“ Darmstadt, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Nächste Woche kommt dann Wolfsburg nach Köln, das dürfte dann schon deutlich schwerer werden…