Die Quetschkommo.de gibts jetzt im Dialekt

Man muss ja etwas tun, die Konkurrenz ist schließlich groß. Aus diesem Grund gibt es jetzt dieses geniale Geschreibsel welches ich mir hier aus der Tastatur quetsche – auf Wunsch – auch auf schwäbisch, fränkisch, sächsisch und berlinerisch. Zugegeben, Burble.de hat etwas Probleme mit Umlauten und Bindestrichen. Aber das ist ja alles noch in den Griff zu bekommen…

Klick in die Grafik macht groß.

Klick in die Grafiken macht groß.


schwabenblog

Jetzt fehlt nur noch bayrisch und ich komme ganz groß raus…

Blog + Social Network = Zeitfresser

facebookEs ist schon ein Kreuz mit der Bloggerei.

Für die meisten unter uns ist es ja eher ein schönes Hobby, andere versuchen damit etwas Kohle zu machen. Natürlich ist das dann je nach Aufwand auch mehr oder weniger zeitintensiv. Dazu kommt noch, dass unter Umständen auch die sozialen Netzwerke nicht vernachlässigt werden sollen/wollen und schon ist der Tag zu kurz.

Nicht jeder hat schließlich die Möglichkeit, eventuell auch mal vom Arbeitsplatz aus einen schnellen Beitrag zu schreiben. Andererseits soll ja ein Hobby auch nicht in Arbeit ausarten. Und hat man mal die Zeit zum bloggen, dann fällt einem nichts ein worüber man schreiben könnte. Alles gar nicht so einfach…

Schließlich gibt es auch noch ein Real Life, Familie, Kinder, Beruf und das sollte in jedem Fall die Hauptrolle spielen, Blog oder das Social Network hin oder her. Ich schreibe auch nicht mehr so regelmäßig wie noch vor ein paar Jahren, bin andererseits aber auch viel mehr unterwegs als früher. Da werden die Büro-Zeiten immer seltener und zu Hause gibt es ja meist auch noch etwas zu tun.

Wenn ich für den Blog etwas schreibe, dann geschieht das wenn ich wie jetzt auf Reisen bin sehr oft abends in irgendeinem Restaurant der Republik, wo ich dann schon mal einen Beitrag vorschreibe. Oder auch abends zu Hause mit dem Laptop auf dem Schoß, wenn nicht gerade Fußball in der Glotze läuft. Wenn die Zeit es erlaubt, dann gibt es auch schon einmal etwas schnelles von unterwegs, wenn mir mal wieder etwas kurioses aufgefallen ist. Dank Tablet ja auch kein Hexenwerk mehr…

Manchmal schreibe ich auch morgens schon etwas, so kurz nach dem aufstehen aber meist nur als Manuskript, da die Gehirnwindungen dann meist noch im Bett liegen. Aber wenn ich absolut keinen Bock habe, dann kommt auch nichts. Wie am Samstag zum Beispiel, da fehlte mir effektiv die Lust. In dem Fall sollte man sich aber auch nicht unter Druck setzen, schließlich wird das Internet auch noch von anderen mit Lesestoff versorgt. Und die mehr oder weniger regelmäßigen Leser eines Blogs werden dies sicher auch verzeihen.

Und, wie läufts bei euch so?

Mal wieder etwas Blog-Statistik

Ein ganz klein wenig Blog-Statistik muss ab und zu mal sein.

Denn dieser “neue” Blog ist nun ein knappes Jahr, genau seit dem 31.August vergangenen Jahres, am Start. Zwar werden hier bei weitem nicht mehr so viele Beiträge wie im alten Blog veröffentlicht, aber mit dem hier sind es immerhin auch schon 503, also ganz grob gerechnet eineinhalb pro Tag. Wobei ich mich – wie früher auch – auf kein Themengebiet spezialisiert habe.

Nach wie vor gibt es hier alles mögliche zu lesen, erlebtes, lustiges, ein Fundstück aus dem Netz oder auch mal einen Software-Tipp. Und die Schreiberei hier soll ja auch Spaß machen und nicht zum Zwang werden. Natürlich bin ich auch wie die meisten in den sozialen Netzwerken “beschäftigt”, was ja auch eine gewisse Zeit beansprucht. Und nebenbei fordert auch der Job noch Einsatz, ab morgen bin ich zum Beispiel wieder 2 Wochen unterwegs.

besucherscreen

Die Besucherzahlen haben sich auf einem gewissen Stand eingepegelt, wobei das aber für mich zweitrangig ist. Ich bin kein junger Hüpfer mehr der mit Zahlen hausieren gehen muss, denn schließlich ist dies hier mein Spielzeug und mein Geld verdiene ich mit meinem Beruf. Bis gestern sind hier zu den schon erwähnten 503 Beiträgen genau 430 Kommentare eingegangen. Wobei die Beiträge auch oft sofort bei Facebook oder Twitter kommentiert werden, was bei dieser Zahl nicht berücksichtigt ist.

feedscreen

Mein Feed wird, wenn ich dem dafür zuständigen Plugin glauben darf, im Moment etwa 450 mal täglich abgerufen, was schon auf eine gewisse Stammkundschaft schließen lässt. Wer sich für Zahlen interessiert kann sich ja an den Screenshots laben. Ansonsten wars dann auch schon mit Statistik, danke fürs lesen und kommentieren und ich würde mich freuen, wenn ihr euch auch in Zukunft nicht davon abhalten lasst.

P.S. Für die Blogstatistik sind die Plugins Count per Day (seit Anfang Januar 2015) und FeedStats zuständig. Ob die Zahlen so stimmen weiß ich nicht, ich glaube es einfach mal…