dsktps – Jeden Montag ein neuer Desktop-Hintergrundbild

Bei mir kommt es nicht allzu häufig vor, dass ich meinen Bildschirmhintergrund austausche. Und wenn das geschieht, dann greife ich zu 99% auf Bilder zurück, die ich selbst fotografiert habe. Doch es soll ja auch Fetischisten geben, die jedes verfügbare Wallpaper bunkern und diese Hintergründe quasi im Minutentakt ändern.

dsktps_183

In dieser Woche bin ich über dsktps.com gestolpert. Die Seite bietet schon seit längerem jeden Montag ein neues Wallpaper an, dass für private Zwecke – etwa als Wallpaper – frei genutzt werden kann. Dabei werden keinen bestimmten Themen bevorzugt, dsktps ist vielmehr eine Plattform für Künstler und Fotografen. Wer Interesse hat, sollte sich den RSS-Feed der Seite mal in den Reader packen oder sich über Neuerscheinungen bei Facebook oder Twitter informieren lassen.

dsktps_209

Ein schon ziemlich umfangreiches Archiv der bisherigen Arbeiten gibt es hier zu durchstöbern. Mit einem Klick auf den Button „Download“ werden die verfügbaren Größen für Smartphone, Tablet, FullScreen und WideScreen angezeigt. Wer eine kommerzielle Verwendung eines oder mehrerer Fotos plant, sollte beim jeweiligen Künstler nachfragen. Entsprechende Links stehen unter den Bildern.

dsktps_240

Massenflucht aus Facebook? Aufgedeckt mit F.B Purity

Ich nutze ja schon seit längerem die Chrome-Erweiterung F.B Purity.

Mit Hilfe dieser Erweiterung lassen sich viele nervige Einstellungen bei Facebook deaktivieren, so unter anderem die Spiele-Einladungen, die vorher teilweise dutzendfach täglich eintrudelten. Ich hatte F.B Purity schon einmal in meinem alten Blog näher vorgestellt und mittlerweile hat sich die Chrome-Erweiterung zu einem meiner Lieblinge gemausert.

fbpurityscreen

Aber eigentlich wollte ich nicht nochmals über die Vorzüge des Plugins schreiben, sondern nur über eine seiner Einstellungen. Unter anderem zeigt F.B Purity nämlich auch an, wenn einen jemand aus der Freundesliste löscht. Und da kamen in den vergangenen 2 Wochen fast täglich neue Meldungen bei mir an. Doch bis auf eine Ausnahme haben mir diese Personen nicht die „Freundschaft“ gekündigt, sondern gleich ihr ganzes Facebook-Profil gelöscht.

Immerhin 11 Personen sind Facebook und auch mir auf diese Weise entfleucht, schon fast eine Massenflucht. Zwei dieser Flüchtlinge habe ich am Wochenende getroffen und sie nannten mir beide als Grund, das sie Facebook nur noch nerven würde, da dem einen wohl hin und wieder auch ein paar Gemeinheiten aus dem Freundeskreis seiner Ex-Frau ins Profil gepostet wurden und der andere ganz einfach die Schnauze voll hatte vom Social Network. Naja, kann man beides durchaus nachvollziehen…

Was die anderen bewogen hat Facebook den Rücken zu kehren kann ich nicht sagen, aber erstaunlich finde ich schon, dass dies bei mir gleich in so einer Geschlossenheit geschah. Nun, ich werde jetzt nicht gerade an Kontaktarmut sterben, denn es sind immer noch reichlich „Freunde“ in meinem Profil vertreten. Habt ihr so etwas auch schon beobachten können?

Wer sich im übrigen auch für F.B Purity interessieren sollte, die Chrome-Erweiterung gibt es hier.

Die neue Volkskrankheit – Zocken

laptop

Zocker ist die in Fachkreisen bekannte Bezeichnung für eine Person, bei der oft beide Hände mit dem Controller verwachsen und die Augäpfel entsprechend erstarrt sind, so dass der Blick nicht mehr vom Display oder Monitor gelöst werden kann.

Auch nicht so selten sind in diesem Zusammenhang zudem Lähmungserscheinungen am Gesäßmuskel, der Zunge und oft auch am Unterkiefer, wodurch es dem Zocker dann auch fast unmöglich ist aufzustehen oder einigermaßen verständlich mit der Außenwelt zu kommunizieren. Die Erkrankung tritt übrigens nicht nur beim Zocken mit einem PC auf sondern zunehmend auch beim hantieren mit Smartphone oder Tablet.

In der ersten Phase der Krankheit tastet sich der zukünftige Zocker erst langsam an die Materie heran. Nachdem dann alle Windows-Spiele durchgedaddelt sind und das Interesse deutlich nachlässt, müssen härtere Sachen gezockt werden. Hier hilft das Social Network, namentlich Facebook. Die Facebook – Spiele „Angry Birds“, „CityVille“ und „FarmVille“ sind speziell für Zocker im zweiten Stadium entworfen worden.

Das ist die Phase, ab der der Betroffene für einen unbestimmten Zeitraum nicht mehr in die reale Welt zurückgeholt werden kann. Der Zocker nimmt seine Umwelt nur noch schemenhaft wahr und die Nahrungsaufnahme kann unter Umständen nur noch durch fremde Hilfe erfolgen. Zocker in zweiten Stadium essen und trinken eigentlich nur noch, was sich innerhalb einer Armlänge entfernt befindet und mindestens 225% der empfohlenen Tagesdosis an Zucker und Fett abdeckt.

Hat der Zocker nun richtig Blut geleckt, dann dauert es nicht mehr lange bis er auch die dritte Phase erreicht. Man hält die virtuelle Welt für die richtige. Die Nahrungsaufnahme beschränkt sich fast nur noch auf hochgradig gezuckerte Flüssigkeiten, die richtig infizierte sich sogar intravenös verabreichen lassen, damit die Hände frei bleiben für den nächsten zu besiegenden Gegner.

Durch das lange Ausharren vor Display oder Bildschirm baut sich ein relativ hohes Aggressionspotenzial auf, das aufgrund der weitgehenden Bewegungsunfähigkeit nur durch brutale Baller- oder Killerspiele abgebaut werden kann. Durch die schon eingetretene Lähmung des Unterkiefers und der Zunge kann der Zocker fast nur noch grunzende Laute oder auch einmal einen Kraftausdruck von sich geben.

Diese dritte Phase des Zockens macht sich durch Symptome wie ohrenbetäubendes Magenknurren und tiefschwarze Augenringe bemerkbar. Doch erst wenn sich der Körper unmittelbar vor dem Kollaps befindet, neigt sich der Krankheitsverlauf dem Ende zu. Die Lähmungen verschwinden, die Augen werden wieder beweglich und der eingeschlafene Gesäßmuskel entspannt sich langsam wieder und erlaubt dem Zocker wieder aufzustehen.

Gewöhnlich haben Zocker eine relativ blasse Hautfarbe, nur ihr Gesicht hat oft eine leichte TFT-Bräune. Nachdem man eine Schlafphase von mindestens 2 – 4 Stunden eingeschoben hat, fühlt sich der Zocker wieder in soweit hergestellt, um es nun mit dem Endgegner aufnehmen zu können. Shayc was auf Nahrungsaufnahme, man muss eben auch Prioritäten setzen! Und manchmal habe ich das Gefühl, dass die Hardcore-Zocker bei Facebook auch nicht mehr weit von Phase 3 entfernt sind…