Meisterschaft schon lange entschieden, dafür aber ein spannender Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag

fussballWow, das wird spannend…

Auch wenn die Meisterschaft schon seit einigen Wochen entschieden ist, gibt es am letzten Spieltag noch einmal Spannung pur im Abstiegskampf. Von Platz 13 – 18 können alle Mannschaften noch absteigen, so etwas hat es auch lange nicht gegeben und wenigstens das entschädigt dann dafür, dass im “Kampf” um Platz 1 schon lange tote Hose herrschte. Womit ich die 25. Meisterschaft des FC Bayern nicht herab würdigen möchte, aber das was die Bajuwaren sich an Qualität zusammen kaufen können, ist für die Liga einfach zu überlegen.

Doch kommen wir zurück zum Abstiegskampf, mit dem der Lieblingsclub Gott sei Dank nichts mehr zu tun hat. Zwar wäre mit Sicherheit auch bei der Niederlage in Mainz mehr drin gewesen, doch wer Chancen so verballert hat es nicht besser verdient. Und im Endeffekt bin ich auch ein wenig froh, denn die Super-Optimisten träumten schon in diesem Jahr vom europäischen Wettbewerb, der aber meiner Meinung nach noch viel zu früh für die Mannschaft käme. Und ob man jetzt 10. oder 12. in der Liga wird, macht den Kohl auch nicht fett. Das ausgegebene Ziel – Platz 15 – wurde in jedem Fall übertroffen.

Hertha BSC, SC Freiburg, Hannover 96, HSV, VfB Stuttgart und der SC Paderporn, von diesen 6 Mannschaften dürfen sich am letzten Spieltag 2 Teams sofort in Liga 2 verabschieden und eine Mannschaft hat immerhin noch die Chance sich in der Relegation zu retten. So wie in der vergangenen Saison, als der HSV es trotz nur 27 Punkten schaffte, den Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen. Ob sich dieses Kunststück noch einmal wiederholen lässt hängt auch davon ab, ob Schalke 04 sich noch einmal aufraffen kann, “anständigen” Fußball zu zeigen. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen der Schalker besteht zumindest eine gute Chance für den HSV, sich selbst noch zu retten.

Die ungünstigste Ausgangssituation dürfte der SC Paderborn haben, die daheim den VfB Stuttgart empfangen. Mehr als die Relegation ist selbst bei einem Sieg gegen die Schwaben nicht drin und auch Stuttgart “muss” gewinnen, um dem direkten Abstieg noch zu entgehen. Im Zweiten Kellerduell treffen Hannover 96 und der SC Freiburg aufeinander und ein Unentschieden könnte unter Umständen für Hannover Abstieg oder Relegation bedeuten. Was die Aufgabe nicht leichter macht, denn Freiburg ist “erfahren” im Abstiegskampf und schaffte immerhin am Samstag das Kunststück, 3 Punkte gegen Bayern einzufahren. Was der Motivation sicher dienlich sein dürfte…

Wenn es am kommenden Samstag ganz dumm läuft, dann kann sogar Hertha BSC noch nach hinten durchgereicht werden. Im Auswärtsspiel bei Hoffenheim kann man alles klar zu machen, doch die Aufgabe ist nicht einfach. Zwar können sich die Kraichgauer nicht mehr für die europäischen Fleischtöpfe qualifizieren, doch kampflos wird man die Berliner nicht zu Punkten kommen lassen.

Ich persönlich bin wirklich gespannt, wer am kommenden Samstag absteigt oder sich wenigstens in noch in die Relegation retten kann. Mein Tipp:
Platz 16 (Relegation) – SC Paderborn
Platz 17 – VfB Stuttgart
Platz 18 – Hamburger SV

Und was tippt ihr?

P.S. Gratulation an den FC Bayern München zur Deutschen Meisterschaft, auch wenn sich daran schon fast niemand mehr erinnert…

Der FC Bayern München ist Deutscher Meister und keinen interessierts

fussballUnd das schon zum 25sten Mal…

Mit der Hilfe von Borussia Ostholland Mönchengladbach, die am Sonntag den VfL Wolfsburg besiegten und somit den Bajuwaren den 25sten Meistertitel schon 4 Spieltage vor Schluß sicherten. Natürlich gratuliere ich dem neuen Deutschen Meister ebenfalls, allerdings habe ich auch ein wenig Mitleid mit den Bayern. Denn niemand scheint sich – ein paar wenige Anhänger ausgenommen – noch dafür zu interessieren, ob die Bayern nun Meister werden oder ob in China ein Fahrrad umfällt.

Selbst feiern ist – zumindest noch – nicht, denn heute steht schließlich das DFB-Halbfinale gegen Borussia Dortmund auf dem Terminplan, ein wichtiger Meilenstein auf dem erneuten Weg zum Triple. Traue ich den Bayern den Gewinn des DFB-Pokals noch zu, habe ich da in der Champions League große Bedenken. Denn der FC Barcelona hat in diesem Jahr wieder einen Lauf und dürfte nur schwer auszuschalten sein. Doch wer weiss, an einem guten Tag schlägt man auch die Katalanen.

Und wenn nicht hat man ja dann immer noch einen oder zwei nationale Titel, wobei ich als Spieler allerdings schon gar keinen Bock mehr hätte, eine Meisterschaft mit vierwöchiger Verspätung zu feiern. Naja, dafür bekommen sie wenigstens eine relativ hohe Gehaltsentschädigung, das dürfte den meisten auch wichtiger sein als eine Feier… Und auch der Fußballfan der anderen deutschen Mannschaften die Treue hält registriert nur noch beiläufig den nationalen Erfolg des FC Bayern, zu groß ist deren Übermacht in der Liga.

Eher brandet da schon einmal Schadenfreude auf, wenn die Millionario-Truppe einmal unerwartet verlieren sollte oder wie in der jüngeren Vergangenheit geschehen, einmal ein oder mehrere quasi fest eingeplante Titel in andere Vitrinen wandern. Der Fußballfan respektiert die Leistung der Bayern, angesichts des zur Verfügung stehenden Kaders empfindet er sie aber auch als selbstverständlich. Nun, morgen wird die 25ste Meisterschaft des FC Bayern schon fast wieder in Vergessenheit geraten sein und wir können uns wieder wichtigeren Dingen zuwenden.