Die Instagram-App dreht am Rad

instagram

So langsam aber sicher dreht die Instagram-App am Rad.

Noch vor ein paar Wochen gab es eigentlich nichts zu beanstanden, doch ziemlich zeitgleich mit dem Update auf Android 7.0 ist die App nur noch eingeschränkt zu gebrauchen. Zwar kann ich meine Bildchen von unterwegs nach wie vor hochladen, doch Updates der von mir abonnierten Accounts gibts nur mit Verzögerung.

Kamen früher die Schnappschüsse der anderen quasi im Minutentakt, erscheinen heute mit viel Glück 2-3 Beiträge noch relativ zeitnah und dahinter gibt es nur noch Updates, die Stunden oder gar Tage zurückliegen. Zudem scheinen die Entwickler sich einen Spaß daraus zu machen, Updates der App im Tagesrhythmus anzubieten.

Ob die “Problemchen” nun mit der neuen Androidversion zusammenhängen oder die verzögerten Aktualisierungen eher zufällig zeitgleich auftraten kann ich nicht sagen, liest man allerdings die Bewertungen im Play Store scheine ich nicht der einzige zu sein, bei dem die App nicht mehr so wie vorher funktioniert.

Vielleicht matscht ja auch Facebook mit in der App herum, möglich ist ja alles. Gibt es eigentlich eine Alternative, die eventuell sogar zuverlässiger funktioniert? Hat jemand von euch auch ähnliche Probleme?

Da habe ich aber WordPress tüchtig verarscht

wordpress

Da hat WordPress mal wieder ein Update unters Volk gemischt, denn in der Version 4.5.3 wurden einige Sicherheitslücken gestopft und insgesamt 17 Bugs beseitigt.

Seit der WordPress-Version 3.7 kann man ja seine WordPress-Installation automatisch aktualisieren lassen, allerdings bin ich nicht unbedingt ein Freund von solchen Dingen. Zwar führe ich regelmäßige Backups durch, so das da auch mal etwas schief gehen dürfte, aber provozieren möchte man ja auch nichts. Deshalb werde ich meine Updates auch nach wie vor weiter manuell ausführen, dann bin ich wenigstens selbst schuld, falls etwas schief geht.

wordpress

WordPress scheint aber noch nicht mitbekommen zu haben, dass automatische Updates bei mir nicht funktionieren. Denn ich bekam trotzdem eine Mail, in der mir Vollzug gemeldet wurde. Die Antwort-Mail mit einem freundlichen “Ätschibätschi, stimmt ja gar nicht!” habe ich mir aber verkniffen, schließlich hat das WordPress-Team es nur gut gemeint.

Also habe ich anschließend Version 4.5.2 manuell eingespielt und es läuft ebenso tadellos wie seine Vorgänger. Danke an die Entwickler… Wer auch kein Freund von automatisierten Updates ist, der braucht nur folgende Textzeile in seine wp-config.php einzutragen:

wp-config

Apps aktualisieren – Automatisch, manuell oder nie?

android

Mit der Zeit bunkert man ja eine Menge Apps auf seinem Smartphone.

Da der Speicherplatz bei aktuellen Geräten ja auch recht großzügig ist auch kein großes Problem. Viele dieser Apps benötigt man täglich, andere weniger und wieder andere wollte man vielleicht nur mal ausprobieren und hat sie dann vergessen. Doch fast alle Apps haben eines gemeinsam, sie werden teilweise in sehr kurzen Abständen aktualisiert. Viele dieser Updates dienen der Sicherheit, andere der Performance und manchmal werden auch neue Funktionen spendiert.

Doch teilweise kann einen dieser Update-Wahn schon ganz schön nerven. Gestern zum Beispiel, ich hatte mich abends beim Essen gerade ins WLAN des Hotels eingeklinkt, da blinkte gleich ein Fenster im Launcher auf. 16 Apps warteten auf Aktualisierung, wobei ich eigentlich am vergangenen Samstag schon mal alles aktualisiert hatte. Naja, “wat mut dat mut” wie der Italiener sagt, also alles nochmal auf den neuesten Stand gebracht.

Obwohl die Telekom so freundlich war und mir seit Anfang April mein bis dato gültiges monatliches Datenvolumen von 4 auf 6 Gigabyte zu erhöhen, “erlaube” ich diese Updates immer erst nach Bestätigung. Zwar wird mein Datenvolumen auch bei großen Apps nicht entscheidend belastet, trotzdem möchte ich schon gerne wissen warum, wieso und weshalb da wieder ein Update folgt. Also lasse ich Updates nach wie vor nur bei WLAN zu und ich lese mir auch in der jeweiligen App-Beschreibung durch, ob jetzt ein Update der Sicherheit dient oder Neuerungen eingepflanzt wurden.

Wie geht ihr eigentlich da vor? Updates jederzeit, auch wenn es euer Datenvolumen “belastet”? Updates per WLAN – alle auf einmal oder einzeln? Oder aktualisiert ihr eure Apps überhaupt nicht?

Diesen kurzen Text habe ich heute morgen beim Frühstück im Hotel mit der WordPress-App auf dem Smartphone getippt und ich habe mir nicht die Finger gebrochen. So langsam bekomme ich Übung…