Monat: November 2015

24 Söckchen – Der Blog Adventskalender 2015

logo2015

Am 1.Dezember startet Alex von Offenes Blog nun schon zum siebten Mal seinen Blog Adventskalender. Und in diesem Jahr bin ich erstmalig auch dabei und werde versuchen, euch etwas weihnachtliches zu vermitteln. Damit ich auch im Club der erlauchten Adventsblogger identifizierbar bin, wird auch während der Dauer des Adventskalenders dieser Beitrag hier oben festgepinnt bleiben und mit einem Klick auf den Button gelangt ihr auch zum Alex, der in seinem Beitrag nochmal die Modalitäten erklärt.

Den Start wird am 1.Dezember Fulano machen und ich bin schon gespannt, was er und alle anderen Teilnehmer sich für den Blog Adventskalender einfallen lassen. Wann ich dran bin darf ich noch nicht verraten aber wenn ihr die Beiträge der anderen Blogger verfolgt werdet ihr das sicherlich heraus bekommen.

Was essen wir denn morgen? Ich benötige eine Entscheidungshilfe

essen

Guten Morgen erstmal…

Und nun die schlechte Nachricht: Das Weibchen hat keinen Plan, was es uns denn für morgen brutzeln soll. Sebst gut gemeinte Vorschläge meinerseits wurden entweder müde weggelächelt oder einfach ignoriert. Also müsst ihr das jetzt in die Hand nehmen, sonst falle ich nachher noch vom Fleisch und rutsche aus dem Beinkleid. Deshalb habe ich eine kleine Vorauswahl getroffen und bitte euch, einfach für ein Gericht abzustimmen.

Die meisten Zutaten sind vorhanden und falls etwas fehlt, dann muss das Weibchen eben noch einkaufen. Heute werden wir uns ein paar schnelle Spaghetti reinpfeifen, mit Pilzen, Schinken uns so ’nem Zeug. Gelobt sei was satt macht, denn heute Abend gibts Futter vom Buffet, denn in der Stammkneipe steht eine Feier auf dem Plan. So, aber jetzt seid ihr dran, zur Wahl stehen:

    1. Hacksteak mit Zwiebeln, dazu Bratkartoffel und Wirsing.
    2. Gulasch mit Knödeln und Rotkohl.
    3. Pfannengyros mit Reis und einem gemischten Salat.

Einfach eine Zahl zwischen eins und drei in die Kommentare posten, das reicht schon. Bis heute nachmittag um 15 Uhr gebe ich euch Zeit oder wollt ihr wirklich dass ich verhungere? Äh, und so nebenbei: Nur im Notfall für Nummer 3 stimmen…

Schwerer Dekorations-Fail

weihnachten

Kaum verlässt man mal für knapp dreieinhalb Wochen das Haus, da tanzt daheim der Bär im Kettenhemd. Eine gewisse weibliche Person – und ich nenne jetzt keinen Namen – hat offensichtlich Schwierigkeiten damit, die Feiertage zuzuordnen.

Dass dieses Weihnachtszeug wie Lebkuchen oder Spekulatius ja quasi schon ganzjährig verkauft wird, daran habe ich mich ja schon gewöhnen müssen. Da ich dieses Zeug sowieso nicht esse, belastet mich das nur periphär. Aber das, was hier vorgestern in der heimischen Kemenate abging, dass schlägt dem Faß den Boden ins Gesicht.

Denn scheinbar hat sich eine gewisse weibliche Person – und ich nenne jetzt immer noch keinen Namen – zu oft in den umliegenden Geschäften herum getrieben. Und da dort die Weihnachtsdekoration schon seit einigen Wochen in vollem Umfang zu bestaunen ist, dachte diese gewisse weibliche Person wohl wirklich, dass am Wochenende schon wieder Weihnachten ist.

Gut, ich konnte ihr den fixen Gedanken an heimische Dekorationswünsche unter Androhung körperlicher Gewalt wieder ausreden. Denn es reicht vollkommen aus, wenn das weihnachtliche Dekorationszeug am 23. Dezember um kurz vor Mitternacht aufgestellt wird und am 26. Dezember ab Mitternacht auch gleich wieder entsorgt wird.

Und bis dahin können wir uns auch wieder wichtigeren Dingen widmen…