Urlaub in Porec

Ich versuche jetzt hier einmal in aller Kürze, das relevanteste zu erzählen.

Los ging es wie schon an anderer Stelle erwähnt am Donnerstagabend um 20 Uhr 30. Bis nach Nürnberg bin ich auch trotz einiger Baustellen super durchgekommen und der Wettergott verschonte mich. Doch kurz vor München erwischte es mich dann auch. Es hat so geschüttet das ich einen Rasthof anfahren musste, denn nachts und Regen ist in Punkto Sichtverhältnisse aufm Moped nicht so wirklich eine gute Kombination.

Doch nach 2 Tassen Kaffee und etwa einer halben Stunde wurde der Regen dann weniger und als ich wieder losgefahren bin hörte es wenig später komplett auf. Durch die Ösi-Berge, wo zum Tel noch Schnee lag, wurde es dann etwas frisch im Schritt, doch an der slowenischen Grenze kam dann die Sonne raus und begleitete mich bis nach Porec. Angekommen bin ich dann so gegen halb 10 am Freitagmorgen, reine Fahrzeit etwa 10,5 Stunden. Dafür hab ich die alte Diva aber auch zeitweise nett über die Bahn geprügelt… B-)

Ankunft in Porec

Als erstes dann mal mit der Vermieterin einen Kaffee getrunken, dann die Diva vom Gepäck befreit und dann raus aus der schwarzen Kuhhaut und ab unter die Dusche. Klamotten eingeräumt und die Diva auf ihrem Parkplatz vorm Haus deponiert. Im Haus ist vom Bügeleisen bis zur Klimaanlage wirklich alles vorhanden. Einkaufsmöglichkeiten gibts direkt gegenüber bei Konzum oder 100 Meter weiter bei Lidl. Dort habe ich mich auch gestern nachmittag noch mit allem eingedeckt, was man zum Frühstück benötigt. Und abends gehe ich sowieso in einem der zahlreichen Restaurants essen, ein paar Empfehlungen habe ich schon bekommen.

Heute morgen hab ich dann auf dem Balkon erstmal einen Kaffee getrunken und danach bin ich 2 Stündchen durch die Altstadt spaziert. Wirklich sehr schön, gefällt mir ausnehmend gut. Das Meer ist übrigens in 3-4 Minuten zu erreichen, nur die Straße runter. Allerdings noch etwas frisch aber schließlich bin ich nicht zum Strandurlaub hierher gekommen. Die Temperaturen sind sehr angenehm, heute sollen es 21° werden, morgen 22° und für kommende Woche siehts ähnlich aus. Reicht mir vollkommen, denn ich bin ja nicht so der Sonnenanbeter.

Nachher werde ich mir dann mal die Diva vorknöpfen, denn die einstündige Regenfahrt hat Spuren hinterlassen. Eine Wäsche steht an, zumindest grob. Außerdem muss ich nochmal volltanken, denn morgen gehts ins etwa 35 Kilometer entfernte Rovinj und übermorgen in die andere Richtung nach Novigrad, etwa 20 Kilometer von hier entfernt. Alles in allem gefällt es mir hier sehr gut, die Leute sind sehr freundlich und erste Bekanntschaften hab ich auch schon geschlossen.

Denn heute morgen hab ich im Städtchen 2 Mädels und einen Knaben aus der Schweiz kennengelernt, die auch am nächsten Wochenende zum Oldtimerrennen nach Rijeka wollen. Und die 3 werden auch morgen mit mir nach Rovinj fahren. Übrigens… Gibts in der Schweiz eigentlich keinen TÜV? Der Knabe hat ein Auspuffrohr, da ist nichts drin. Zumindest hab ich nichts gesehen, was entfernt wie ein Schalldämpfer aussieht. Sachen gibts…

Das soll es dann erstmal gewesen sein. Schließlich hab ich Urlaub und bin nicht als Reiseberichterstatter verpflichtet worden. Euch ein schönes Wochenende, wir sehen uns sicher bald wieder…

2 Kommentare zu „Urlaub in Porec“

    1. Besten Dank, Klaus, das Wetter soll wohl auch so bleiben in der nächsten Zeit…

Kommentarfunktion geschlossen.