Der Urlaub neigt sich dem Ende zu… Österreich ade.

So langsam nähert sich unser Urlaub seinem Ende zu…

Wir haben alle mächtig Spaß gehabt und es hat einfach alles gepasst. Vorab das wichtigste: Sowohl Fahrer/in als auch Motorräder sind alle heil geblieben. Zwar steht heute noch eine Tour an und auch noch knappe 1000 km Heimweg, aber auch das werden wir sicher noch unfallfrei über die Bühne bringen. Es gab eigentlich nur eine brenzlige Situation, da scherte in Italien eine Ape auf eine Bundesstraße ein wo wir gerade mit 90 km/h angecruist kamen. Wäre da nicht noch zufällig eine Bushaltestelle zum ausweichen gewesen, dann hätte ich die Ape wohl überrollt.

Die Rückfahrt mitgerechnet werden bei jedem knapp über 6000 km mehr auf der Uhr stehen, denn wir waren wirklich jeden Tag unterwegs. Touren zu und um die Kärntner Seen, dutzende Paßstraßen in Österreich und Italien, die Fahrt über die Großglockner Höhenstraße, die Nockalm Straße, die wir heute sozusagen als Abschluss noch einmal fahren werden, Fahrten in und um die Dolomiten und nicht zu vergessen durch das wunderschöne Lesachtal. Auch die Tour gestern durchs Maltatal hoch zur Kölnbreinsperre, Österreichs höchstem Stausee auf 1933 Meter Höhe – einfach Zucker!

Auch unser Hotel, der Erlenhof in Kötschach-Mauthen, ist wirklich sehr zu empfehlen. Gebucht hatten wir nur die Übernachtungen mit Frühstück, haben aber bis auf 2 Ausnahmen auch jeden Abend dort vorzüglich gegessen. Das Hotel wird von der Familie geführt und wir haben uns wirklich alle sehr wohl und umsorgt gefühlt. Prima Service, tolle gut ausgestattete und geräumige Zimmer mit Balkon und alles zu bezahlbaren Preisen. Wer also mal hier in der Region Urlaub machen möchte, den Erlenhof kann ich persönlich sehr empfehlen.

Bevor es jetzt zu ausführlich wird, machen wir an dieser Stelle mal ein Break. Schließlich wollen wir gleich wieder fahren… Wenn ich wieder daheim bin werde ich mal alle Fotos sichten und noch ein paar Bilder einstellen. Bis dahin müsst ihr euch aber noch etwas gedulden.