Android

Android müllt den Speicher voll

androidJetzt muss ich aber mal motzen…

Schon seit einigen Jahren „arbeite“ ich mit den diversen Android-Versionen. Ich würde mich nicht als größten Fan bezeichnen, aber auf Smartphone und Tablet verrichtet das Android-System einen guten Job. Allerdings ist mir schon länger aufgefallen, dass viele Apps Teile ihrer Software auf der SD-Karte bzw. auf dem verbauten internen Speicher abladen.

Dabei meine ich jetzt nicht die Funktion App2SD sondern die Tatsache, dass eine App sich einen beliebigen Unterordner erstellt und dort Programmteile auslagert. Generell stört das zwar nicht, doch eigentlich ist meines Wissens der Ordner sdcard\android\data dafür zuständig, Apps zu speichern. Statt dessen sieht es aber zumindest bei mir im Speicher aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Will man eine App mal wieder loswerden, bleiben dann oft auch Rückstände auf Smartphone oder Tablet und da kann sich dann auch schon mal schnell etwas ansammeln. Zudem sind diese Unterordner oft ziemlich nichtssagend betitelt und da heißt es dann raten, ob man den betreffenden Ordner benötigt oder löschen kann. Erst recht, wenn man eine App nur mal kurz ausprobiert hat und dann wieder in den Datenhimmel schicken möchte.

Herrscht jetzt eigentlich nur bei mir so ein Chaos im Speicher oder sieht das bei euch ähnlich aus? Gibts vielleicht einen Trick mit dem ich da mal etwas Ordnung schaffen kann? Denn von meinen 16 Gigabyte internem Speicher auf dem Tablet stehen im Moment „nur“ noch 3 GB zur Verfügung und das, obwohl ich nicht hunderte Apps in Verwendung habe.