Facebook

Spaß mit Facebook

facebook

Seit mittlerweile 11 Jahren krebse ich nun bei Facebook herum, mal mehr, mal weniger. Je nachdem was die Zeit hergibt…

Facebook ist für mich das ideale Medium, um mit Personen die man nicht so oft trifft in Kontakt zu bleiben. Alleine durch meine beruflichen Tätigkeiten im Süden der Republik kamen hier zahlreiche Kontakte zustande und mit vielen tausche ich mich über Facebook relativ regelmäßig aus. Allerdings nicht immer öffentlich… ;-) Zugegeben, viele meiner Postings bei Facebook sind ziemlich sinnfrei, doch auch vermeintlich lustiges muss ja mal veröffentlicht bzw. weitergegeben werden. Und diese sinnfreien Postings erhaschen kurioserweise die meisten Kommentare.

Veröffentlicht man aber mal etwas relativ ernstes, reagieren da nur die wenigsten drauf. Gut, im Moment haben einige vielleicht wichtigere Dinge im Kopf und suchen eher Ablenkung. Von den Leutchen die meinen irgendwelche Scheißhausparolen, Verschwörungstheorien oder sonstigen geistigen Dünnschiss posten zu müssen, habe ich mich in den letzten Monaten peu a peu getrennt bzw. habe sie virtuell entsorgt. Facebook wird bei mir überwiegend in der Freizeit aktiviert und in meiner Freizeit will ich Spaß haben.

Den meisten Spaß habe ich in diversen Gruppen bei FB, allesamt mit dem Oberthema Motorrad. Das schöne: Alle haben ein gemeinsames Hobby und zumeist dreht sich eben auch alles um dieses Hobby. Benzingespräche sozusagen… Und im Moment merkt man dort, das viele freiwillig das schöne Wetter nicht zum fahren nutzen, andere wegen der momentanen Vorschriften in einigen Bundesländern nicht dürfen. Denn in den Gruppen ist die Hölle los, positiv gesehen.

Stellt man mal eine technische Frage, bekommt man im Durchschnitt von 10-15 Bikern eine Antwort. Will man etwas allgemeines wissen, sind es auch mal ein paar mehr. Doch gestern habe ich meinen „persönlichen Rekord“ gebrochen und mit ein 2 Fragen den halben Tag am Laptop verbracht. Denn die Beteiligung zog sich wirklich von gestern mittag bis heute früh und es wird noch immer kommentiert. Und schließlich möchte man ja nicht unhöflich sein und deshalb habe ich bei einigen nochmal nachgefragt, mit einigen etwas längere Diskussionen geführt und mir auch nochn paar Tipps abgeholt.

Die Zeit verging wie im Flug und solche Diskussionen und Beteiligungen würde ich mir bei einigen Themen auch außerhalb der Gruppen wünschen. Einige dieser Gruppen-Mitglieder habe ich mittlerweile auch schon persönlich kennengelernt und die ein oder andere Tour sind wir im vergangenen Jahr auch schon zusammen gefahren. Geht natürlich nicht mit allen, denn erstens sind es alleine in einer Gruppe über 6000 Mitglieder und zweitens sind die über ganz Deutschland verstreut.

Habt ihr bei Facebook eigentlich auch Gruppen denen ihr euch etwas intensiver widmet?

Gestern Abend bei Facebook #Veedelband ❤️#Gänsehaut

#veedelband ❤️Andrea Berg Bernd Stelter offizielle Fanseite Bläck Fööss – föössbook Brings – Offizielle Fanseite Carolin Kebekus cat ballou Die Paveier Erdmöbel Henning Krautmachert HÖHNER Jeannette Marchewka JP Weber Kasalla Klaus "Major" Heuser Band Rockemarieche Wolf Simon Music Zeltinger Band Pavement Records WDR Funkhausorchester Tobias Nievelstein Andreas Fröhlich

Gepostet von Act HeadQuarter Media GmbH am Freitag, 27. März 2020

#veedelband ❤️
Andrea Berg Bernd Stelter offizielle Fanseite Bläck Fööss – föössbook Brings – Offizielle Fanseite Carolin Kebekus cat ballou Die Paveier Erdmöbel Henning Krautmachert HÖHNER Jeannette Marchewka JP Weber Kasalla Klaus „Major“ Heuser Band Rockemarieche Wolf Simon Music Zeltinger Band Pavement Records WDR Funkhausorchester Tobias Nievelstein Andreas Fröhlich

Verstoß gegen die Gemeinschaftsrichtlinien bei Instagram

Gestern wollte ich bei Instagram eigentlich nur ein herbstliches Bildchen posten, ganz unverfänglich. Zu sehen war eigentlich nur Laub, wegen der künstlerischen Freiheit nur in schwarz-weiß. Versehen hatte ich es mit den Hashtags #Herbst #Laub und #Regentropfen. Um so überraschter war ich da, das mein Bildchen nicht erschien und ich statt dessen diese Meldung bekam:

Screenshot Instagram – Klick macht groß.

Darunter stand dann noch, das dieser Beitrag wegen gewaltverherrlichenden Inhalts gelöscht worden sei. „Die sind doch nicht ganz sauber“ hab ich so bei mir gedacht und ein paar Minuten später ein anderes Herbstfoto mit den gleichen Hashtags eingestellt. Und es folgte abermals diese Meldung und mein Posting war wieder futsch.

Also noch einen Versuch mit Foto Nummer 3 gewagt, gleiche Hashtags, gleiches Ergebnis. Beitrag gelöscht wegen Gewaltverherrlichung blablabla. Da hab ich mir dann mal die Mühe gemacht, in den Einstellungen von Instagram eine Adresse zu finden, wo man mal Einspruch einlegen kann. Denn so viel ist mal klar: Weder die Fotos noch die Hashtags haben ja in irgendeiner Weise mit Gewalt zu tun. Jedenfalls glaube ich das und ich kann mir nicht vorstellen, das die Verantwortlichen bei Instagram das anders sehen.

Was das ganze noch suspekter macht ist die Tatsache, das Foto Nummer 2 zwar von Instagram beanstandet wurde, bei Facebook aber aus der Insta-App veröffentlicht wurde. Und wenn mein Kleinhirn mich nicht belügt, ist das doch jetzt quasi ein Laden. Ich glaube ja, die wollten mich nur verarschen. Denn gestern Abend hab ich dann nochmal ein Bildchen mit den gleichen Hashtags auf meinem Insta-Account eingestellt und siehe da: Keine Beanstandung!