Gürtel

Gürtel ist nicht gleich Gürtel

lupe

Es entzieht sich meiner Kenntnis was die bessere Hälfte sich dabei gedacht hat, aber irgendetwas wird sie sich schon gedacht haben. Vermute ich…

2 Gürtel sollte jeder Mann besitzen, einen breiten für die Jeans und einen schmalen für die Stoffhosen. Geht einer kaputt wird Ersatz besorgt und fertig ist die Laube. Nun, mein Jeansgürtel hatte seine besten Tage auch schon hinter sich, obwohl er noch einwandfrei funktionierte. Aber wie Weibchen nun mal so sind entschied sich das meinige nach der vorgestrigen Kleiderschrankkontrolle, dass er in die ewigen Jagdgründe zu verabschieden sei.

Ein Schritt der mir nicht leicht fiel, denn obwohl Einkaufen eher Frauenarbeit ist hatte ich gerade diesen Gürtel selbst erstanden. Es war damals ein hartes Stück Arbeit, es dem pakistanischen Echtledergürtel-Verteter für einen gesitteten Preis aus den Rippen zu leiern. Vielmehr gehörte dazu Talent zum Verhandeln und hätte ich dies nicht gehabt, dann hätte ich dem Fast-Inder knapp 45 Euronen zahlen müssen. Dank meines Verhandlungsgeschicks kostete mich das Stück Echtleder mit der äusserst stabilen Schnalle und dem aufgestickten Muster aber nur 25 Euro…

Naja, aber nichts ist für ein ganzes Leben gemacht und obwohl ich das durchaus anders sah entschied sich das Weibchen für den letzten Schritt, die Tonne. Allerdings kam auch gleich der klare Befehl meinerseits, mir dann gefälligst Ersatz zu besorgen. Und dies ziemlich zügig… Erwähnte ich eigentlich schon, dass Einkaufen Frauenarbeit ist? Ich glaube ja…

Das Weibchen erwarb auch einen neuen Gürtel, der bei mir allerdings sofort Antipathie auslöste. Kein Muster, einen ganzen Zentimeter schmaler als sein Vorgänger und die Schnalle sah auch nicht gerade danach aus, ihren Sinn und Zweck mehrmals zu erfüllen. Schon der Preis von 10 Euro kam mir pakistanisch spanisch vor, allerdings kennen sich Weibchen in Gürtelfragen auch nicht wirklich aus, da sie Gürtel eher zur Dekoration nutzen…

Gestern morgen kam der neue Gürtel dann erstmals zum Einsatz, vielmehr sollte er kommen. Denn als ich frisch notgewassert aus dem Bad kam, wollte ich eigentlich die schwarze Jeans anziehen. Es ist jetzt nicht unbedingt so, dass das Beinkleid nur mit Gürtel halten würde, aber Jeans und Gürtel gehören nun mal zusammen. Also die Klamotten an den Astralkörper geschmiegt, den neuen Gürtel erstmals verschlossen und dann ins Wohnzimmer um einen Kaffee zu trinken.

Ich saß keine 2 Minuten als es plötzlich ein knackendes Geräusch vor mir gab. Mit einem diskreten Blick musste ich da leider feststellen, dass das Weibchen wirklich 10 Euronen zuviel gezahlt hatte, denn Gürtel und Gürtelschnalle waren nicht mehr eins. Als ich mir den offensichtlichen Billigimport mal genauer angesehen habe musste ich feststellen, dass Gürtel nicht gleich Gürtel ist.

Denn an der aufgeplatzten Naht war gut zu erkennen, dass zwar außen und innen Leder war, allerdings eher die gegerbte Haut einer heimischen Feldmaus. Und das ganze war im inneren mit einer Lage Pappe verstärkt, damit die Maus überhaupt eine Chance hatte die Gürtelschnallen zu halten. Zwangsweise musste ich dann ohne Gürtel zum Tagewerk schreiten, habe mir aber im Auto gleich eine Notiz gemacht, dass ich dem Weibchen nach meiner Heimkehr mal eine kostenlose Stunde in Gürtelkunde geben muss…

Gestern Abend habe ich mir dann bei einem schnellen Trip ins Städtchen noch Ersatz besorgt. 35 Euro, braun, breit, dezent gemustert und mit stabiler Schnalle. Und ich wette dass der fast ein ganzes leben lang hält…

Dringende Suchmeldung – Bei Erfolg winkt Belohnung

lupeIch bin entsetzt, man hat mich beklaut!

Glaube ich zumindest… Denn am vergangenen Wochenende, als wir mit dem Schützenverein einen Termin in grün hatten, da vermisste ich vorher ein entscheidendes Utensil. Zwar steht so ein grünes Sakko nicht jedem außer mir, wenn allerdings die passende schwarze Hose dazu fehlt, dann wird es eng. Ich kann zwar auf Grund meiner extremen körperlichen Vorzüge einiges kompensieren, aber so ganz ohne Hose fällt dann doch auf.

Wobei die schwarze Hose dann auch nicht das eigentliche Problem war, eher der passende Gürtel. Denn Hosen habe ich noch einige in Reserve, nur an diesen Lederbändern die das Beinkleid auch über dem Schritt und unter dem Bauchnabel halten, da haperts. Denn die Dinger sind meistens ziemlich schmal und schmale Gürtel sind nun mal bei mir Mangelware. Und genau deshalb war ich am Samstag etwas in der Bedroillle.

Da Hosenträger ja nun eher etwas für noch ältere Männer sind, findet sich auch kein einziger dieser Gummi-Hosenhalter im heimischen Kleiderschrank. Und da auch das angestammte Beinkleid mit dem dazu passenden Gürtel nicht aufzufinden war, musste ich erstens von einem gemeinem Diebstahl ausgehen und zweitens beinah mit einer rutschenden Hose zu der schon erwähnten Veranstaltung gehen. Beinahe, denn ein guter Freund konnte mir kurzfristig einen seiner Gürtel ausleihen.

Nun stellt sich die Frage, ob ich den Dieb polizeilich verfolgen lassen oder einfach die bessere Hälfte beauftragen soll, mir einen neuen Gürtel zu besorgen. Eine sehr schwere und auch kostenintensive Frage, die Mann gut überdenken sollte. Gut, im Moment bin ich in Bayern, da brauche ich weder eine schwarze Hose noch einen schmalen Gürtel. Trotzdem könntet ihr mir einen Gefallen tun.

Falls ihr nämlich zufällig einen – vorrangig männlichen Mitbürger – treffen solltet, der eine schwarze Hose mit einem schmalen, schwarzen Gürtel trägt, so könntet ihr ihm dann – freundlich aber bestimmt – empfehlen, mir das Beinkleid bitte umgehend wieder zukommen zu lassen. Falls er – oder von mir aus auch sie – sich weigern sollte, dann reißt ihm/ihr bitte diese – meine – Hose sofort vom Körper, legt sie dann ordentlich zusammen und schickt sie per Post wieder zu mir.

Meine Adresse steht im Impressum und auch eine kleine Belohnung wird sicherlich auch drin sein. Ach ja, noch einen Tipp hätte ich für euch. Menschen, die neben einer schwarzen Hose auch schwarze Jacken oder auch schwarze Mäntel und eventuell auch einen weißen Hemdkragen tragen, die braucht ihr nicht zu überprüfen. Sie gehören wahrscheinlich einer kirchlichen Sekte an und haben eigene Hosen. Und auch eigene Gürtel…