Motorrad

Zuwachs in der Garage – Honda GoldWing GL 1500 SE

Noch im April habe ich über ein unmoralisches Angebot nachgedacht, mich aber letztendlich dagegen entschieden. Und vor einem Monat bekam ich dann abermals so ein Angebot. Doch dazu gehört eine kleine Vorgeschichte.

Da habe ich auf einer Tour im Spätherbst Jürgen kennengelernt, Rentner aus Thüringen, der im Sommer in Spanien lebt. Er pilotierte dieses Riesenschiff, das in Bikerkreisen polarisiert. Die einen hassen dieses fahrende Wohnzimmer, die einen lieben sie abgöttisch. Wir sind an dem Tag noch etwas zusammen gefahren und bei einem gemeinsamen Essen sagte er eher beiläufig, das er die GoldWing wahrscheinlich verkaufen werde, weil sie ihm zu schwer geworden sei. Naja, das Ding wiegt ja auch aufgerüstet und vollgetankt gute 400 Kilo…

Und ich antwortete ihm darauf, das er wenn er die Maschine wirklich verkaufen sollte, sich mal bei mir melden sollte. Schließlich gehe ich ja auch stramm auf die 60 zu, da muss man ja auch mal daran denken etwas bequemer unterwegs zu sein. B-) Also haben wir mal unsere Mailaddys ausgetauscht, bevor wir uns voneinander verabschiedet haben. Tja, und vor 2 Wochen bekam ich dann unverhofft elektronische Post, ob das Kaufangebot wirklich gelten würde. ansonsten würde er die Maschine per eBay verkaufen.

Jetzt muss man wissen, das auch ältere GoldWings preislich extrem hoch gehandelt werden. Bei dem ganzen Chromgedöns und sonstigen Zubehörs kein Wunder, zudem sind die 6-Zylinder-Motoren extrem zuverlässig und langlebig. Die Wing von Jürgen ist zum Beispiel 27 Jahre alt, damit in 3 Jahren schon Oldtimer, hat knapp 160.000 km runter, damit gerade gut eingefahren. ;-) Wings dieses Alters un dem Kilometerstand werden zwischen 6000 -9000 Euro gehandelt, wobei die Wing von Jürgen auch wirklich top gepflegt ist.

Naja, kurze Rede, langer Sinn. Ich hab sie noch etwas billiger bekommen, die Maschine wurde zudem nochmal in einer Werkstatt überprüft. Und weil Jürgen ja im Sommer in Spanien lebt, ist die GoldWing im Moment noch dort. Also haben wir Kaufvertrag und Zahlung alles schon erledigt, Jürgen hat mir eben mitgeteilt das er einen Spediteur beauftragt hat, der sich nächste Woche mit mir in Verbindung setzen wird wegen des Liefertermins. Die Überführungskosten übernimmt er, da kann man doch nicht schimpfen.

Natürlich werde ich auch meine treue Diva behalten und weiter regelmäßig ausführen. Trotzdem freue ich mich schon auf den Zuwachs in der Garage. Das Gefährt für ruhigere Zeiten ist somit angeschafft und wenns mal wieder etwas flotter sein darf, dann ist die Diva natürlich weiterhin erste Wahl.

Es zwickt(e) – Der Ischias mal wieder

nurmalso

Nach knapp viereinhalb Jahren war es gestern mal wieder soweit…

War ja fast klar, dass mir das in dieser Woche noch passieren musste… Ältere Reifere Männer neigen ja mitunter dazu, mal kleinere Zipperlein ertragen zu müssen, weil ihr Astralkörper eben nicht mehr der neueste ist. Tja, und diesmal hats mich eben erwischt. Gestern vormittag, nach einer etwas unbedachten ruckartigen Bewegung spürte ich gleich, dass da in meinem Rücken etwas zwickte, was normalerweise nicht zwickt.

Gestern Mittag wollte ich eigentlich ein Ründchen mit der Diva fahren. Da war das Zwicken allerdings schon so weit fortgeschritten, dass ich nur noch mit hängen und würgen in die Klamotten gekommen wäre. Um genau zu sein, konnte ich eigentlich kaum ohne Schwerlastkran von der Couch aufstehen. Im Normalfall wartet Mann dann bis zum nächsten Morgen ab, ob das Zwicken eventuell über Nacht verschwunden ist. Passiert natürlich äußerst selten, weshalb ich dann einen befreundeten Arzt angerufen habe.

Zwar habe ich heute keinen Brückentag aber ab heute nachmittag ist Wochenende und das wollte ich mir wegen eines eingeklemmten Ischiasnervs nicht verhageln lassen. Und da der Onkel Doktor mir auch mal sein neu erworbenes Moped präsentieren wollte, kam er dann gleich mal mit Spritzenkoffer auf zwei Kaffee vorbei. Doch erstmal die Arbeit, sprich Spritze in den verlängerten Rücken. Nach knapp 2 Stündchen kam ich dann sogar noch etwas holprig aber immerhin fast aufgerichtet vor die Haustür und durfte sein fahrendes Wohnzimmer bewundern.

Besten Dank nochmal J. für deine schnelle Hilfe. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich heute früh einen kleinen Kran bestellen müssen, nur um aus dem Bett zu kommen. So aber zwickt es zwar noch ein wenig und ruckartige Bewegungen sind wohl nicht ratsam, aber heute Abend dürfte das erfahrungsgemäß wieder etwas besser aussehen. Für heute werde ich es auf ärztliches Anraten dann mal etwas ruhiger angehen lassen und ich will hoffen, das mein Ischiasnerv mich erhört. Denn schließlich ist Wochenende…

Wer suchet, der findet (vielleicht)…

diva

Gestern Abend habe ich der dicken Diva nochmal eine Zwangswäsche verpasst, denn das Geflügel vom vergangenen Wochenende klebte noch an Verkleidung und Scheibe, eigentlich an der ganzen Frontpartie. Zwar bin ich mir sicher das sie heute Abend bei unserer Rückkehr bestimmt wieder genau so aussieht, doch ein gelegentliches Vollbad schadet ja nicht. Um halb 10 bin ich mit 2 Kumpels verabredet und dann werden wir mal sehen, wohin die Reise heute geht.

Worauf ich fast wetten könnte ist dabei, das uns garantiert wieder eine ohne gleich mehrere Verkehrskontrollen blühen. Die blauen Funken scheinen zumindest hier bei uns in NRW, in Rheinland-Pfalz und in Hessen gehörig auf der Jagd zu sein, denn anders sind diese massiven Verkehrskontrollen wohl nicht zu erklären. Und ich rede jetzt nicht von einer Kontrolle… Nur mal so zum Vergleich: Im kompletten vergangenen Jahr bin ich genau einmal zu einer Verkehrskontrolle gebeten worden, alleine an den vergangenen 3 Wochenenden gleich 7 Mal. Höhepunkt war dabei der letzte Samstag, als wir sage und schreibe gleich viermal auf einen Parkplatz gewinkt wurden.

Ich habe jetzt seit knapp 42 Jahren den Führerschein aber ich kann mich nicht daran erinnern, in all den Jahren so oft kontrolliert worden zu sein. Gut, bei der vierten Kontrolle letzten Samstag habe ich dann den Sheriff mal gefragt, ob sie entflohene Sträflinge suchen oder einfach nur Langeweile hätten. Fand er nicht lustig, ich aber diese Kontrollen auch nicht, was ich ihm auch gesagt habe. Zudem gab es nichts zu beanstanden, alle Mopeds rechtlich einwandfrei, keine rote Ampel überfahren, nicht zu schnell gewesen oder was weiß ich was man noch alles anstellen kann.

Sehr spanisch kam nicht nur mir auch vor, das bei jeder dieser Kontrollen ausnahmslos Motorradfahrer gecheckt wurden. Da waren je Kontrolle immer 5-10 andere Biker, die auch rechts ran gebeten wurden aber nicht ein Autofahrer. Zudem schien mir das prüfende Personal wenn es um technische Dinge wie Anbauteile ging nicht immer auf dem neuesten Stand, man könnte auch sagen das sie zumindest von Motorrädern vielleicht mal Fotos gesehen haben, mehr aber auch nicht. Und wenn dann zum Beispiel eine Polizistin meint eine E-Nummer suchen zu müssen, dann lasse ich sie auch suchen. Sie lag fast vor mir, denn die entsprechende Nummer z.B. auf den Auspuffendtöpfen ist unten angebracht. Wusste ich vorher selbstverständlich nicht, ich hab ihr nur die entsprechende Bescheinigung gezeigt, schließlich bin ich kein Auskunftsbüro und technisch total uninteressiert. Die wollen doch was von mir… B-)

Bei der dritten und vierten Kontrolle haben wir uns wirklich nur noch einen Spaß daraus gemacht, was willste auch sonst machen wenn wild gewordene Sheriffs suchen und nichts finden. Klar kommst du dir da fast verarscht vor wenn du eine schöne Tour fährst und die blauen Funken dich im 1,5-Stunden-Rhythmus raus winken, von einem Kerl mal abgesehen keinen Plan haben wo sie zum Beispiel eine Fahrgestellnummer finden können und du insgeheim denkst: Haben die eigentlich noch alle Latten am Zaun?

Wenn jemand herum heizt wie ein Hirntoter oder vorrangig die Damen und Herren von der Harley-Fraktion meinen, ihre verstellbaren Auspufftüten mitten in einer Ortschaft mal wieder richtig knallen zu lassen, dann kann ich nachvollziehen das so etwas geahndet wird. Aber eine stinknormale Verkehrskontrolle, wo normalerweise Führer- und Fahrzeugschein kontrolliert wird, ob der Bock auch TÜV hat und fertig jetzt so ausarten zu lassen, das man fast das Motorrad auseinander nehmen muss, das finde ich gelinde gesagt schon sehr suspekt. Wenn wir heute auch wieder eine Kontrolle haben werde ich darauf bestehen, das man uns eine Bescheinigung ausstellt das wir kontrolliert worden sind. Und die kann man dann bei einer eventuell weiteren Kontrolle vorzeigen, den Sheriffs Arbeit ersparen und uns die Tour nicht vermiesen.

Im übrigen haben dutzende Mopedfahrer, mit denen ich bei Facebook in mehreren Gruppen vernetzt bin, ähnliches in den letzten Wochen berichtet. Ein Biker aus Bayern hat es sogar auf 5 Kontrollen an einem Tag gebracht, Respekt! Vielleicht müssen aber auch erst mehr Einbrüche oder ähnliche Straftaten verübt werden, damit die blauen Funken wieder eine sinnvolle Beschäftigung während ihrer Dienstzeit haben. Wir wollen doch nur fahren und Spaß haben, allerdings kann der einem momentan wirklich vergehen.