Socken

Hier lernt man Socken zu sortieren

Die meisten wissen ja, dass man hier bei mir von Zeit zu Zeit auch etwas lernen kann…

Das heutige Angebot richtet sich an unsere weiblichen Mitmenschen. Welche Krone der Schöpfung hat sich nicht schon darüber geärgert, wenn das Weibchen Waschtag hatte und die Waschmaschine hat mal wieder Socken gefressen. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn Socken nicht nach Farben und Mustern sortiert sind, sondern einfach nach Lust und Laune geordnet werden.

Dabei machen dass unsere weiblichen Mitmenschen nicht mit Absicht, vielmehr haben die meisten eine ausgeprägte Farbschwäche. Und wenn dann zufällig ein Sockenpaar die gleiche Farbe haben sollte, dann stimmt das Muster nicht. Deshalb hat ein hilfreicher Geschlechtsgenosse eine Seite ins Netz gestellt, auf der unsere Dämlichkeiten Socken sortieren können. Und das so lange bis der Arzt kommt…

socken

Der Anfang wird sicherlich etwas schwierig, deshalb möchte ich euch Kronen der Schöpfung bitten nachsichtig zu sein und eure besseren Hälften auf eventuelle Fehler hinzuweisen. Wir wissen dass niemand perfekt ist und Frauen schon gar nicht, deshalb sollen sie ja üben… Nach 8-10 Stunden Socken sortieren sollten sich aber die ersten Erfolgserlebnisse einstellen und dann darf man die Weibchen auch wieder an den Kleiderschrank lassen, um das von ihnen angerichtete Socken-Chaos wieder in Ordnung zu bringen.

Mein Gott was für Schweißfüße

nurmalso

Auf diese Erfahrung hätte ich in diesem Jahr gerne noch verzichtet, doch die (hoffentlich) letzte Spritze in den verlängerten Rücken (ihr wisst schon, Ischias und so…) ließ mir leider keine andere Wahl. Und jetzt sitze ich hier noch und… Aber der Reihe nach. Der Schweißfuß ist ja ein – meistens paarweise – auftretendes, weltweit verbreitetes Übel.

Oft liebt er Gummistiefel und Turnschuhe, aber auch in alten Socken fühlt er sich wohl. Manchmal ist der Schweißfuß auch krankhaft bedingt, allerdings gibt es da heute schon Hilfe wie etwa diverse Sprays. Ich hatte in den 80er Jahren mal einen Fußballkumpel, der durfte nach dem Training oder nach dem Spiel seine Schuhe erst ausziehen, wenn alle anderen geduscht, umgezogen und zumindest schon auf dem Sprung waren, die Kabine zu verlassen. Ansonsten drohte Gasalarm…

Aber der Schweißfuß ist alleine hilflos, er benötigt nämlich zwingend einen menschlichen Wirt um sein Überleben zu sichern. Und ich wette, dass hier eben jemand im Raum gewesen ist, der entweder 4 Paar Socken übereinander und diese schon seit mindestens 2 Wochen getragen oder die selbigen hier gewechselt hat. Meine Fresse, da wird man ja blind von! Ich glaube dieser Gestank hat sich schon in meiner Jacke festgesetzt, ich muss hier raus. Dringend! Schnell!

Seltsame Dinge geschehen auf dieser Welt

lupeÜber manche Dinge mache ich mir schon Gedanken.

Warum gehen Socken zum Beispiel immer vorne an den Zehen oder hinten an der Ferse kaputt, wo doch rings herum auch genügend Platz für ein simples Loch wäre? Da muss doch etwas geheimnisvolles dahinter stecken, das nicht so leicht zu erklären ist. Vielleicht wird vorne und hinten nur minderwertige Wolle verwendet, vielleicht sogar von kranken Schafen?

Wieso gehen T-Shirts immer unterm Arm zuerst kaputt? Zumindest bei mir ist das so… Zuerst dachte ich ja, dass das mit meinem äußerst muskulösen Oberkörper zusammen hängt. Erschien mir aber eher unwahrscheinlich, da ich ja keine hautengen T-Shirts trage. Vielleicht schwitzen Männer auch heimlich und unbemerkt und diese Schweißbakterien zersetzen das T-Shirt mit der Zeit. Allerdings müssten meine Hemden ja dann auch alle Löcher unter den Armen haben.

Wieso kann ich zum Erbrechen keine hellen Hosen tragen? Vielleicht hängt dass damit zusammen, dass wenn ich eine helle Hose anziehe, diese meistens innerhalb weniger Minuten versaut ist. Meistens fliegt Asche vom Zigarillo oder der Zigarette darauf oder ich setze mich mal wieder irgendwo hin, wo es nicht gerade besenrein ist. Helle Hosen sollten generell abgeschafft werden…

Und noch etwas ist mir aufgefallen. Immer dann wenn man es garantiert nicht erwartet, dann reißt einem ein Schnürsenkel. Das ist doch auch garantiert wieder so ein Trick der Schnürsenkel-Hersteller, damit die Leute neue Schuhschnürer kaufen müssen. Es muss doch möglich sein, unzerreißbare Riemen herzustellen, damit man so eine blöde Situation erst gar nicht erlebt. Vielleicht sollte man immer Paketschnur als Reserve mitnehmen…

Hach, das Leben ist nicht einfach.