TÜV

Neues aus der Garage

Gestern hat uns der liebe Herr Gott nach längerer Zeit mal wieder einen trockenen Tag beschert.

Es war zwar am Vormittag noch etwas frisch, dafür aber sonnig. Die besten Voraussetzungen für eine kleine Mopedtour mit der Schrankwand. In weiser Voraussicht habe ich am Freitagabend schon mal den Staub der vergangenen Monate entfernt und die Gute mal wieder gestartet. Dank des angeschlossenen Batterieladegerätes surrte das Schlachtschiff auch gleich wieder wie ein Kätzchen.

Gegen 11 Uhr habe ich mich dann gestern mal auf den Weg gemacht. Die erste Tour führte kreuz und quer durchs Bergische und Oberbergische Land. Dank einer Bandage machte auch mein immer noch lädiertes Handgelenk keine Probleme, zudem lässt sich die Schrankwand aber auch relativ schaltfaul fahren. Die Temperaturen waren auch auszuhalten, so das ich die Griff- und Sitzheizung gar nicht erst angeschaltet habe. Ist ja auch ein Moped, da muss man auch das Wetter spüren…

Die ersten knapp 200 Kilometer im Jahr 2022 haben natürlich sofort wieder Laune auf mehr gemacht. Heute steht die GoldWing wieder relativ warm im Stall, dafür gehört die Aufmerksamkeit der nächsten Woche ihrer kleinen Schwester, der Diva. Inspektion, Öl- und Zündkerzenwechsel wie in jedem Jahr, zudem sind in diesem Jahr noch neue Simmerringe + Öl für die vorderen Gabelholme fällig. Da verliert nämlich einer Öl und die Reparatur ist notwendig, nicht nur für die Sicherheit, auch für die fällige TÜV-Prüfung der Yamaha im nächsten Monat muss das erledigt werden und Mann hat wieder etwas zu basteln.

Apropos TÜV, im Mai ist dann auch die BMW GummiQ fällig und im August folgt die Schrankwand für die Vorstellung. Naja, technisch sind meine drei Grazien soweit alle in Ordnung, der Goldwing muss ich vorher nur noch einen neuen Satz Reifen spendieren. Jetzt will ich nur hoffen, dass das Wetter so langsam aber sicher wieder etwas besser wird, dann wird mit Sicherheit auch die ein oder andere längere Tour gefahren.

Was gibts denn so neues?

nurmalso

Nun, beruflich geht nun die zweite TÜV-Prüfungswoche zu Ende. Letzte Woche war das Kölner Neptunbad dran, in dieser Woche die Claudius Therme. Beide Häuser nutzen die Zwangspause dazu, mal alles wieder auf Vordermann zu bringen. Im laufenden Betrieb ist es ja quasi unmöglich, wochenlang alle Technik abzustellen. Und wir haben die anstehenden TÜV-Prüfungen etwas vorgezogen und brauchen niemanden aus der Sauna zu jagen, weil wir dort zu tun haben. Natürlich nur bildlich gesprochen… B-)

Voraussichtlich am Dienstag werden wir dann hoffentlich fertig werden. Und das ist gut so, denn in dieser Woche habe ich garantiert schon Kilometer im dreistelligen Bereich abgerissen. Zu Fuß… Naja, wenn man abends auf der Couch hockt, dann schadet ein bisschen Fitness bestimmt nichts. Und am Mittwoch und ich ahne auch am Donnerstag nächster Woche gibts mal wieder einen Spezialtermin. Denn da muss ich zu „meinem Freund Jünther“, eigentlich Günther.

Günther hat vor 2 Jahren oder so in Bergisch Gladbach eine Kneipe gekauft aber mit seinen Umbaumaßnahmen das Bauamt etwas gegen sich aufgebracht. Und jetzt müssen wir mal beratschlagen, wie wir die Karre wieder aus dem Dreck bekommen und die Damen und Herren vom Amt besänftigen können. Die Maßnahmen die wir bei unserem letzten Termin vorgeschlagen haben wurden zwar angenommen, doch jetzt meldet sich auch noch der Denkmalschutz weil die Hütte über 100 Jahre alt ist. Und „mein Freund Jünther“ ist so jemand, der so etwas – sagen wir – nicht gerne akzeptiert, das Ämter am längeren Hebel sitzen.

„Jünther“ hat übrigens eine relativ bekannte Tochter namens Heidi. Ich hoffe nur das sie nicht da ist, ihre Piepsstimme raubt mir nämlich den letzten Nerv. :wacko:

TÜV-Termine in Köln

nurmalso

Normalerweise gehören die momentanen beruflichen Termine nicht gerade zu denen, die ich bevorzuge. TÜV-Prüfungen von Raumlufttechnischen Anlagen und Brandschutzeinrichtungen sind nämlich meistens ziemlich öde. Da dackelst du tagelang mit einem TÜV-Ingenieur durch meist ziemlich große Objekte, arbeitest kilometerlange Listen ab, benötigst danach neue Schuhsohlen oder dir gelüstet es zumindest nach Kilometergeld. Zudem sind die Damen und Herren manchmal recht eigen, was sich jetzt nicht unbedingt positiv fürs Arbeitsklima erweist.

Aber diesmal, diesmal habe ich scheinbar das große Los gezogen. Sehr entspannt, locker und vor allem weiß er wovon er redet. Da habe ich schon ganz andere Bürohengste erlebt… Am Dienstag haben wir im Kölner Neptunbad angefangen und waren schon nach einer Stunde perfekt eingespielt. Solche TÜV-Prüfungen laufen ja eigentlich immer während des Publikumsverkehrs ab, im Moment spielt uns da Corona ein wenig in die Karten und bis auf ein paar Haustechniker und Köchin Geli die uns versorgt sind wir alleine im Objekt unterwegs. So ein Virus hat tatsächlich auch etwas positives, naja wenigstens ein wenig…

Eigentlich hatten wir für das Neptunbad nur bis gestern geplant, müssen aber heute auch nochmal mindestens einen halben Tag ran. Und nächste Woche stehen dann 5 Tage in der Kölner Claudius Therme an. Gut, die Hacken ablaufen werden wir uns wahrscheinlich auch dort aber wenn das genau so entspannt abgeht, dann werde ich mich demnächst nur noch für solche Termine melden. Und vielleicht gibts ja doch noch Kilometergeld… B-)

Zusatz: Natürlich sind auch der TÜV und wir darauf angewiesen, das eventuelle Maßnahmen der Bundesregierung nicht verschärft bzw. ergänzt werden. Dann isses Essig mit dem entspannten arbeiten… Daumen drücken ausdrücklich erlaubt!