Wochenende

Einfach mal wieder ab in die Eifel – Tagestour mit der Goldwing

Eigentlich sah das Wetter gestern früh nicht so prickelnd aus. Ziemlich bewölkt, aber es war trocken. Deswegen hab ich mir um 10 Uhr die Schrankwand geschnappt und bin einfach mal losgefahren. Das ganze Wochenende in der Bude hocken ist ja nicht so mein Ding, zumindest wenn nichts zu tun ist.

Dem Herrn Gott sei Dank haben wir ja hier rund um Köln einige schöne Landstriche, wo man auch kurzfristig ohne große Planung hinfahren kann. Mich zog es dann gestern wieder mal in die Eifel und obwohl ich über die Jahre nun schon die meisten Ecken dort kenne, fahre ich dort immer wieder gerne hin.

Eifelkarte

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass das Wetter in der Eifel so seine Eigenheiten hat. Letzte Woche zum Beispiel gabs dort noch Schnee und wenn anderswo die Sonne scheint, muss die in der Eifel nicht zwangsläufig auch scheinen. Doch gestern hatte ich Glück, nur ein paar Wölkchen am Himmel und ansonsten Dauer-Sonnenschein. Da macht das fahren natürlich viel mehr Spaß…

In heutigen Zeiten muss/soll man sich ja nach Möglichkeit aus dem Weg gehen, dafür gibts in der Eifel reichlich Möglichkeiten. Mal ein einem ruhigen Örtchen ne Kippe rauchen oder einen Kaffee trinken, selbst an den geöffneten Verkaufsbuden für die Kaffee-Verpflegung ging es überall vorschriftsmäßig zu. Klar kommt man mal mit anderen Bikern ins fachsimpeln aber auch das geht prima mit Abstand.

Goldwing

Auch die Radfahrer, Wanderer und Stöckchengeher haben in der Eifel reichlich Platz um sich aus dem Weg zu gehen und haben das auch gestern reichlich genutzt. Und ab und zu braucht man das ja auch mal, einfach mal raus und die Rübe freipusten, dafür ist das Terrain in der Eifel wie geschaffen. Schöner isses natürlich wenn man in den zahlreichen Dörfchen auch mal irgendwo einkehren kann aber auch das kommt sicher bald wieder.

Mal schauen wie das Wetter am kommenden Wochenende wird, ich hätte zumindest wieder etwas vor…

Kunst und Krempel in Bayern

nurmalso

Das erste Wochenende in Bayern steht vor der Tür.

Heute stehen noch zwei berufliche Termine auf dem Terminkalender und ab Mittag werde ich mich dann mit einer sehr guten Freundin treffen, die seit knapp 10 Jahren hier im Lummerland lebt. Abends werden wir schön essen gehen und ein bisschen olle Kamellen aufwärmen, was man eben so macht wenn man sich länger nicht gesehen hat. Nur mit den Stunden zwischen den beruflichen Terminen und dem Abendessen, da habe ich ein kleines Problem.

Denn sie will mich tatsächlich auf so einen Treffpunkt schleppen wo Freaks versuchen alten Krempel zu verscheuern, der bei ihnen nur Platz wegnimmt oder sie einfach nur zu faul sind, das Zeug auf die Müllkippe zu befördern. Landläufig nennt man solche konspirativen Treffpunkte wohl Floh- oder auch Trödelmarkt. Wozu man alten Krempel allerdings kaufen muss, wird sich mir wohl nie erschließen.

Naja, vielleicht hat der Wettergott ja Mitleid mit mir und anstatt des vorhergesagten leichten Regens lässt er es mal so richtig schütten. Dann könnten wir ja irgendwo nochn Käffchen trinken gehen und dieser Kelch mit dem alten Plunder ginge dann auch an mir vorbei… Schaun mer mal…