Rauchschwalbe

Früher flogen die Kerlchen hier massenweise herum aber dieses Exemplar ist seit langer Zeit die erste Schwalbe die ich hier wieder gesichtet habe.

schwalbe

Klick ins Foto macht groß bei Pinterest.

Waschstraßen-Orgie

daumenIst das eine Sauerei…

Eigentlich habe ich ja nichts gegen Bäume. Anders sieht das allerdings aus, wenn ich das Auto unter so einem Baum geparkt habe. Und diese Linde hinten im Hof hat sich offensichtlich entschieden, mein Auto einzuharzen. Der Bock sah gestern morgen aus als hätte man ihn in Honig getaucht und dann noch Blütenpollen darüber gekippt. Eigentlich wollte ich ihn gestern noch waschen, das wurde allerdings durch einen knapp zweistündigen Stau-Aufenthalt auf der A1 verhindert…

Und da wurde es heute höchste Zeit, diesen Schmodder mal vom Auto zu spülen. Also habe ich eben die Chance genutzt, meinem Gefährt mal wieder zu seiner natürlichen Farbe zu verhelfen. wobei das eigentlich Rosen vor die Säue gestreut ist, denn parken werde ich heute Abend wieder unter der Linde. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Baum in der Zwischenzeit gefällt wurde.

Noch nicht…

Beipackzettel für Medikamente

nurmalsoLiest eigentlich jemand einen Beipackzettel?

Selbst wenn man noch niemals Medikamente nehmen musste, dürfte ein Satz wohl aus der Werbung bekannt sein: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage und fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Und gestern habe ich mir mal aus Jux und Dollerei so eine Packungsbeilage durchgelesen.

Eigentlich handelte es sich nur um ein normales Grippe-Präparat, dass ich für Rudi meinen Chef aus der Apotheke besorgt hatte. Doch als ich mir diesen ellenlange Exemplar zu Gemüte geführt hatte stand eines für mich fest, nämlich dass ich um Gottes Willen niemals Medikamente nehmen muss. Wer vorher noch nicht krank ist, der wird es nämlich mit Sicherheit schon beim lesen des Zettels.

Wenn man bis dahin noch dachte ein Medikament könnte einem helfen, dann verliert man spätestens beim lesen des Beipackzettels den Glauben in die Pharmaindustrie. Falls man jemals so etwas hatte… Denn eigentlich gibt es selbst bei “harmlosen” Medikamenten mehr Nebenwirkungen zu verzeichnen, wie ein normal gebauter Mensch überhaupt verkraften kann. Und fragt sich dann doch, ob diese Präparate mehr nutzen oder schaden.

Ich hoffe inständig, dass zu den geschätzten 5 Tabletten die ich in meinem bisherigen Leben einnehmen musste, keine mehr hinzu kommen. Wobei ja eigentlich auch egal ist, ob man der Krankheit verendet oder an den Risiken und Nebenwirkungen des Medikaments. Lest ihr eigentlich auch den Beipackzettel? Oder werft ihr einfach ein und gut isses?