daumenZumindest die verfrorene Damenwelt dürfte jetzt aufhorchen.

Denn die Firma Teiimo hat mit dem iilation Jacket nun ein schickes Stückchen Mode entwickelt, dass sich durchaus sehen lassen kann. Rein äußerlich ist das illation Jacket nicht von einer „normalen“ Lederjacke zu unterscheiden. Aber die Jacke hat es in sich, denn zwei flache und leichte Hochleistungsakkus heizen die Jacke auf. Die Heizzonen können in fünf Stufen reguliert werden und je nach Regulierungsstufe kann die jacke so zwischen 1,5 und 6 Stunden Wärme entwickeln.

Sollte im Auto mal die Heizung ausfallen, dann kann das illation Jacket alternativ auch über den Stecker des Zigarettenanzünders mit Strom versorgt werden, entsprechende Anschlüsse befinden sich in den Innentaschen der Jacke. Doch Wärme ist nicht alles, was diese Lederjacke produziert. Integriert ist ebenso eine Freisprecheinrichtung für das Handy und falls der Handy-Akku mal wieder zu früh den Geist aufgegeben haben sollte, dann lässt er sich am illation Jacket wieder aufladen.

Das Startup-Unternehmen Teiimo benötigt allerdings noch etwas Kapital, damit das illation Jacket wie geplant ab April 2015 in Serie gehen kann. Wer also ein paar Kopeken zu viel auf dem Konto haben sollte, der findet hier sicherlich eine lohnende Investition. Weitere Informationen gibt es bei Kickstarter und Fotos der Hightech-Jacke gibt es bei flickr.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.