Frauen und Verpackungen

nocommentVerpackungen sind nicht Jederfraus Sache…

Das Weibchen das hier beherbergt ist kennt bei Neueinkäufen eigentlich nur eines: Aufreißen und die Verpackung bis zur Unkenntlichkeit zerstückeln. Ob nun eine Packung Papiertaschentücher, eine Schachtel Zigaretten oder ein ähnliches, das Geöffnete ist danach mit fast hundertprozentiger Sicherheit nicht mehr zu schließen.

Bei Papiertaschentüchern und Kippen eventuell noch zu verschmerzen. Verspürt das Weibchen aber zum Beispiel Heißhunger auf Chips oder ähnliches, knabbert dann ein paar davon und möchte die angebrochene Tüte dann in den Schrank legen, dann isses Essig. Denn dann liegen dank ihrer unnachahmlichen Aufreißtechnik die meisten Chips im Schrank.

Lange habe ich versucht, ihr zumindest die elementarsten Handgriffe schonend und nachhaltig zu vermitteln, doch beim Weibchen ist in dieser Hinsicht Hopfen und Malz verloren. Wobei ich schon froh bin, das Bierflaschen nicht aufgerissen werden. Ähnlich sieht es in der Küche aus. Mehl, Zucker und Salz haben Gott sei Dank eigene Behältnisse, die Verpackungen könnten nach der Öffnung auch nicht weiter verwendet werden.

Bin ich eigentlich nur so gestraft oder haben andere Frauen auch keine Geduld etwas so zu öffnen, dass man es nachher wieder verschließen kann? Oder haben Frauen einfach keine Gene dafür?

4 Antworten auf „Frauen und Verpackungen“

  1. Also mir geht es umgekehrt. Ich habe jeden Morgen beim Frühstück in der Firma die Krise bekommen, weil mein Kollege ein absoluter Idiot war, was das Öffnen von Verpackungen angeht. Da konnte noch so deutlich draufstehen, wie man es öffnen soll, er hat alles einfach nur aufgerissen. Das fing bei der Milchpackung an und hörte bei der Wurstverpackung auf. Mit frischhalten war da nix mehr.
    Von zu Hause kenne ich es aber auch und sage nur Zahnpastatube, Salz, Zucker und Kaffeepäckchen *argh*
    Männer und Frauen das geht einfach nicht zusammen. Okay, vielleicht wenn man getrennt lebt … sonst aber … http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gifhttp://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif

  2. Wenn’s ihm die Frau vorher beigebracht hat, mag das sein :-p

    Was soll’s: ich bin heute friedfertig … es gibt halt solche Männer und solche Frauen. http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

Kommentare sind geschlossen.