Der Objet1000 der Firma Stratasys ist der im Moment größte Multimaterial 3D-Drucker der Welt. Damit lassen sich sowohl große Werkzeuge oder auch große Mengen von Kleinteilen herstellen. Der Objet1000 bietet 120 Materialoptionen und mit ihm lassen sich 14 verschiedene Materialien verarbeiten. Gut, man sollte auch ein wenig Platz haben, denn klein ist dieser 3D-Drucker nicht…

Ein Team der RWTH Aachen hatte diesen Platz und hat nun mit dem Streetscooter C16 ein Elektroauto gebaut, das fast komplett mit dem 3D-Drucker hergestellt wurde. Von der Entwicklung des Scooters bis zur Produktion eines Prototyps vergingen nur 18 Monate. Im 3D-Druckverfahren wurden alle äußeren Kunststoffteile des Fahrzeugs, einschließlich der großen Vorder- und Rückseite, Türverkleidungen, Stoßfängersysteme, Seitenschweller, Radläufe, Lampenmasken und einige Innenraumkomponenten wie beispielsweise das Armaturenbrett und eine Vielzahl von kleineren Bauteilen hergestellt.

© stratasys.com

© stratasys.com

Zwar ähnelt der C16 eher einem LEGO-Auto, allerdings soll der Stadtflitzer erstmals die magische 10.000 Euro-Marke beim Verkaufspreis unterschreiten. Wobei das schwerste Bauteil des unter 500 kg leichten kleinen Flitzers die Lithium-Ionen-Batterien sein werden, die dem Fahrzeug eine Reichweite von mindestens 100 Kilometern ermöglichen sollen. Für den Einkauf in der Stadt also nahezu perfekt…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.