Miesmuscheln Rheinische Art

Muscheln gehören zu den Tierchen, die ich immer und zu jeder Tages- und Nachtzeit essen könnte. Und gestern war mal wieder Muscheltag, eine gute Freundin hatte eingeladen. Für Muscheln gibt es ja einige Rezepte, mir schmecken sie am besten auf unsere Rheinische Art. Wobei mir die Brühe fast noch besser schmeckt… Wer das Rezept mal nachkochen möchte, hier ist die Anleitung.

muscheln

Für 4 Personen benötigt man:

  • Ca. 3kg frische Miesmuscheln
  • 50g Butter
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 250g Möhren, Lauch, Sellerie
  • Petersilie
  • 4-5 Knoblauchzehen (nach Geschmack)
  • Weißwein
  • Pfeffer
  • In einem großen Topf die Butter bei mittlerer Hitze zerlassen. Zwiebelwürfel und das in feine Streifen geschnittene Gemüse anschwitzen, Knoblauch und Petersilie dazu geben. Das ganze nach Geschmack mit Pfeffer würzen. Dann den Wein hinzu geben, bis der Boden des Topfes gut 2 cm mit Flüssigkeit bedeckt ist. Den Sud aufkochen und dann die Miesmuscheln zugeben. Die Muscheln mindestens 4-5 Minuten im dicht geschlossenen Topf dämpfen lassen. Dazu schmeckt mir am besten Schwarzbrot mit Butter und ein Bierchen.

    Wie sieht denn euer Rezept für Miesmuscheln aus?

    3 Antworten auf „Miesmuscheln Rheinische Art“

    1. Bei den Muscheln liegt aus meiner Sicht die Betonung auf “mies” http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif . Ich musste mal Muscheln essen – anstandshalber wegen Gast und so – und das war wahrscheinlich nicht so gut, denn die bekamen mir nicht so gut. Seitdem sind die Dinger von meinem Speiseplan gestrichen worden. Aber nichts desto trotz, lass sie Dir schmecken http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

      1. Tja, die Müschelchen sind nicht Jedermanns Sache aber ich esse allgemein gerne Fisch, Meeresfrüchte etc. Nur Austern muss ich nicht haben, die habe ich mal probiert. sieht aus wie Rotz und ohne Zitrone oder Lemone schmeckt es auch wie Rotz…

    Kommentare sind geschlossen.