kuhEigentlich trinke ich morgens schon mal gerne Milch.

Schließlich ist Milch gut gegen Maroditis, zumindest wurde uns das in den 70er Jahren von der Werbung verklickert. Allerdings gibt es auch Milch, die ein normaler Mann nie trinken würde. Buttermilch zum Beispiel, diese Abart ist erstens einfach bääh und zweitens doch eher etwas für Mädchen. Die Herkunft von Buttermilch ist noch nicht abschließend geklärt, aber die Experten sind sich einig dass dieses „Getränk“ einfach widerlich ist.

Diverse Fachleute fordern schon seit Jahren den Verzehr von Buttermilch zu untersagen, sind aber wiederholt beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gescheitert. Aber wer hat diese trübe Flüssigkeit überhaupt erfunden? Lebt der-oder diejenige noch und kann man ihn/sie dafür noch verantwortlich machen?

Sofort nach dem abzapfen dieses ehemals frischen Getränks aus der tierischen Quelle gerinnt nämlich die Flüssigkeit durch den Kontakt mit Sauerstoff, die Vitamine oxidieren und sterben ab und übrig bleibt eine klebrige gelbliche Masse und eine schleimig weiße Flüssigkeit. Die klebrige Masse wird irrtümlicherweise als Hauptprodukt dieses Vorganges angesehen, in Wirklichkeit ist es jedoch die Flüssigkeit. Und die nennt sich dann Buttermilch.

Und wenn ich den Geier erwische, der auf dem Frühstücksbuffet nichtsahnenden zahlenden Gästen so ein Mädchengetränk hingestellt hat, dann werde ich ihn… Aber lassen wir das, schließlich übernachte ich heute Abend wieder in einem anderen Hotel. Aber diese Plörre kann man doch nun wirklich nicht trinken, ekelhaft dieses Zeug. Und jetzt erzählt mir nicht, euch würde Buttermilch schmecken. Übrigens habe ich mich vorsichtshalber noch mal erkundigt, es handelte sich wirklich um Buttermilch und nicht etwa saure Milch.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.