no comment…ist klar im Vorteil.

Uah, da hab ich aber Schwein gehabt. Das was mir gestern passiert ist, darf man mühelos in die Kategorie eigene Doofheit einordnen. Ich glaube wenn Dummheit Fett lösen würde, wäre ich gestern der König von Villariba und Villabacho gewesen.

Pünktlich um halb fünf bin ich gestern morgen auf der Autobahn gewesen, weil um halb sieben ein ach so dringender Termin mit 2 verantwortlichen Personen eines Großkunden anstand. Jedenfalls stand es so im Terminkalender meines Smartphones. Ich war auch pünktlich um viertel nach sechs in Münster und habe die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den verschiedenen Autobahnen dabei auch fast immer eingehalten. War ja auch relativ leer…

Da ich scheinbar der erste war beschloß ich, bei einem gegenüber gelegenen Teigdealer noch ein Käffchen zu trinken. Mein Objekt hatte ich dabei schön im Blickfeld. Und so hab ich dann gewartet… Natürlich stand um halb sieben niemand vor der Tür und auch um viertel vor sieben war weit und breit kein Mensch zu sehen. Um sieben Uhr wurde ich dann leicht gereizt.

Ich beschloß also noch ein Käffchen zur Beruhigung zu trinken und noch ein Viertelstündchen zu warten. Aus Erfahrung weiß ich ja, dass manche Menschen es mit der Pünktlichkeit nicht ganz so genau nehmen. Die Zeit verstrich dann auch und so habe ich dann einen der Gesprächspartner mal angerufen.

Ich habe ihn dann auch sofort erreicht und unter deutlich zu vernehmendem Gelächter teilte er mir mit, dass unser Termin erst einen Tag später, also heute vorgesehen war. Da hab ich Knackwurst doch tatsächlich den falschen Tag eingetragen! So etwas ist mir noch nie passiert aber einmal ist wohl immer das erste Mal. Nicht nur wer lesen kann ist klar im Vorteil sondern auch der, der schreiben kann. Und nach Möglichkeit auch in der richtigen Spalte.

Glücklicherweise konnten wir uns etwas später noch – kurzfristig unplanmäßig – treffen und alles notwendige besprechen, so dass ich heute nicht noch einmal nach Münster düsen musste. Tja, wenn ich jetzt ein Loch im Hinterkopf hätte, dann könnte man meine Birne wenigstens als Nistkasten benutzen.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.