nurmalsoEs gibt nützliche Dinge.

Ein Reißverschluß gehört in jedem Fall zu diesen nützlichen Dingen und dürfte wohl jedem schon mindestens einmal im Leben begegnet sein. Der Hosenstall einer Hose wird zum Beispiel durch einen Verschluß mit Zähnchen auf- oder zugerissen.

Daher hat sich auch der Name Reißverschluß für dieses praktische Utensil bei uns eingebürgert. Allerdings hat der Reißverschluß auch seine Tücken, denn es weist einen unter Garantie niemand darauf hin, wenn der Hosenstall mal sperrangelweit offen steht. Ausnahme höchstens, wenn einem aus dem Hosenstall ein Geruch wie aus einem Puma-Stall entgegen wabert.

Trotz dieser Tücken ist der Reißverschluß aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Deshalb ist es auch nicht nachzuvollziehen, dass gerade wir Kronen der Schöpfung immer noch Jeans angeboten bekommen, an denen der Hosenstall mit Knöpfen verschlossen werden muss. Und zu allem Übel sind dann die Knopflöcher oft noch so eng genäht, dass man die Knöpfe zwar mit einigen Mühen auf, oft aber nicht mehr oder nur unter erheblichen Zeitaufwand wieder zu bekommt.

Liebe Jeans-Fabrikanten: Knöpfe gehören an Hemden oder in einen Nähkasten aber in keinem Fall an den Hosenstall einer Jeans! Ausnahmen gelten nur, wenn einem beim Kauf des Beinkleids gleich eine hübsche, weibliche Begleitperson zwecks öffnen und schließen mitgeliefert wird. Verstanden?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.