sonnenbrille

Eigentlich kam mir diese Frage vorgestern in den Sinn. Denn da war ich in Garmisch-Partenkirchen und die Sonne schien. Nun, eigentlich nichts ungewöhnliches, dass es an einem 3.November allerdings noch 23° warm ist, dürfte schon eher ungewöhnlich sein. Und ich hatte natürlich nur eine dicke Jacke dabei, weil es früh morgens noch neblig und etwas schattig war. Und meine Sonnenbrille, die hatte ich im Auto vergessen…

Eine Sonnenbrille ist ja eine recht nützliche Erfindung. Setzt man im Sommer eine Sonnenbrille auf, dann wird man nicht nur vor vorzeitiger Erblindung geschützt, sondern muss auch nicht immer nur blinzelnd durch den Tag tappern. Im Winter schützt die Sonnenbrille vor Schneeblindheit, jedenfalls da wo Schnee liegt. Wo kein Schnee ist, da kann man nur blind werden wenn man die dralle Brünette von gegenüber mal nackt sieht. Ich persönlich trage vorwiegend beim Autofahren einen Sonnenbrille, da auch ein etwas teureres Modell, mit dem sich aber Konturen und Farben noch sehr gut erkennen lassen.

Weibchen tragen eigentlich ganzjährig eine Sonnenbrille, seit einigen Jahren scheinen ja wieder diese Paris-Hilton-Gedächtnisbrillen sehr In zu sein, mit der allerdings die meisten Weibchen aussehen wie Puck die Stubenfliege. Aber das ist den Weibchen egal, sie tragen ihre Sonnenbrille auch im Dunkeln und verwechseln deshalb gerne einmal Tag und Nacht.

Manchmal trägt Frau auch nur eine Sonnenbrille um die Haare zusammen zu halten, denn die Sonnengläser taugen meist auch als Haarreif. Ganz schlimm sind allerdings ihre männlichen Kollegen mit ihren verspiegelten Augengläsern. Ich hasse es ja, wenn ich jemandem nicht in die Augen sehen kann. Ich stelle mir dann immer eine Situation vor, wenn man mit so einem Kerlchen vermeintlich kommuniziert, in Wirklichkeit hat er aber hinter seinen Scheuklappen schon die Augen geschlossen und schläft…

Sonnenbrillen gibt es in tausenden Formen und Farben und in diversen Preisklassen. Viele die ich kenne sind ihre Augen scheinbar egal, denn sie setzen zwar auf modisches, aber eher preiswertes. Der Sonnenschutz ist in vielen Fällen sehr mangelhaft, aber wichtig ist dabei auch nur dass es gut aussieht. Wobei es allerdings auch Sonnenbrillen gibt die modisch und teuer sind, dafür aber in Punkto wirklicher Sonnenschutz trotzdem mächtige Unterschiede aufweisen.

Eine Sonnenbrille vom Optiker dürfte mit größter Sicherheit empfehlenswerter sein als eine aus dem 1-Euro-Laden, die nur schick aussieht. Zumindest habe ich diese Erfahrung bisher gemacht. Wie siehts denn bei euch aus, eher etwas billiges, schickes ohne großen Schutz oder lieber etwas schützendes, was etwas mehr kostet? Für meine habe ich übrigens vor knapp 3 Jahren 90 Euro gezahlt…

Wieviel darf eine Sonnenbrille bei euch kosten? Ist modisches Aussehen für euch wichtiger als ein guter Sonnenschutz?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.