Ich gelte jetzt nicht gerade als ein Freund von Tattoos.

Zwar vertrete ich die Ansicht dass jeder selbst wissen muss was er tut, trotzdem mache ich mir manchmal so meine Gedanken. Gegen ein diskretes Tattoo dass einem nicht gerade ins Auge springt ist auch nichts einzuwenden, allerdings übertreiben es einige auch ganz gewaltig. Vor Jahren war gerade in der Damenwelt das „Arschgeweih“ sehr in Mode und ich hatte dabei immer Kopfkino.

Ich habe dann nämlich oft die Vorstellung gehabt, um wieviel Quadratzentimeter sich das abgebildete Motiv 50 Jahre später vergrößert hat. Und ob es von der Eigentümerin dann immer noch als schön oder eher störend empfunden wird. Aber auch die Männerwelt steht in Punkto Tattoos niemandem nach. Im Gegenteil… Wenn man sich zum Beispiel mal die Herren Berufsfußballspieler diverser europäischer Ligen anschaut, dann kommen da durchaus ein paar Quadratmeterkilometer teilweise wirklich kunstvoller Stechereien zusammen.

sembeo.com

© sembeo.com

Wobei diese Herren für viele sicher auch Vorbild in Sachen Tattoos sind. Doch manches was man heute noch schön findet, verflucht man vielleicht im Alter. Für mich kam und kommt jedenfalls kein Tattoo in Frage, aber das muss und soll auch jeder für sich selbst entscheiden. Ein paar Beispiele für Senioren mit Tattoos gibt es bei sembeo.com.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.