golfball

Immer mehr Menschen spielen Golf…

Alleine aus meinem Bekannten- und Freundeskreis sind in den vergangenen 2-3 Jahren mindestens 5 Personen beim Golf gelandet. Früher hat man die Freizeit-Golfer ja eher belächelt aber mittlerweile boomt Golf ja fast zum Volkssport. Auf jeder freien Fläche wird ein Golfplatz gebaut und die Leute nehmen dieses Angebot an. Golf ist gesund, Golf macht Spaß.

Leider ist Golf aber auch etwas teurer als andere Sportarten, wobei sehr viele Golfclubs aber auch ganz zivile Preise haben. Vielleicht gibt es Golf demnächst sogar auch Rezept, verschrieben vom Arzt. Aber was macht Golf zu einer Sportart, dass sie sogar vom Arzt verschrieben werden könnte? Hervorzuheben ist vor allem die hohe Kalorienverbrennung bei einer 18-Loch-Runde.

Das Spiel dauert zwischen 4 und 6 Stunden, wobei etwa 1000-1200 kCal verbrannt werden. Außerdem liegt beim Golf keine Extrembelastung vor, sondern eine stetige mittlere Belastung des Körpers. Und die ist ideal für Herz und Kreislauf und sogar für Menschen mit Bluthochdruck bestens geeignet. Noch dazu werden bei einem normalen Golfschwung über ein Viertel aller menschlicher Muskeln bewegt, wahrscheinlich sogar die, die man vorher noch gar nicht kannte.

Die Bewegung in der Natur und an der frischen Luft wirkt auch sehr entspannend und hilft, dass sich das oftmals durch den Alltag überlastete Nervensystem wieder beruhigen und erholen kann. Außerdem wird auch die Konzentrationsfähigkeit gestärkt, da jeder einzelne Schlag ein Höchstmaß an Konzentration erfordert. Generell kann also Golf präventiv wirken, vor allem bei Herz- und Kreislaufproblemen.

Warum also nicht einfach Golf vom Arzt verschreiben lassen?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.