grill

Früher erhitzte man in der freien Natur sein erjagtes Tier über einem offenen Lagerfeuer in der Prärie.

Mangels Prärie vor allem in den Großstädten und auch wegen der nicht zu unterschätzenden Brandgefahr wurde deshalb der Grill erfunden. Der Grill ist auch für Anfänger relativ leicht zu bedienen, man sammelt etwas altes Holz – etwa beim Sperrmüll – und gibt einen bis 5 Liter Brandbeschleuniger darüber. Dann benötigt man nur noch ein Feuerzeug oder Streichhölzer und – ganz wichtig – eine feuerfeste Grillschürze. Schließlich möchte man ja nicht selbst flambiert werden. Und schon kann der Spaß beginnen!

Grillen, der Traum aller deutschen Männer. Einmal bestimmen was es zu essen gibt, einmal würzen bis die Flammen aus dem Darmausgang schlagen. Und dazu natürlich ein Bierchen… Heutzutage ist grillen natürlich sehr praktisch geworden, da man sein Tier nicht mehr selbst jagen und erlegen muss. Das erledigen heute die fest angestellten Jäger diverser Supermarktketten. Trotzdem eignet sich natürlich auch ein selbst überfahrenes Wildschwein, ein Feldhase oder auch ein Fasan jederzeit zum Verzehr. Selbst erlegt steigert das männliche Glücksgefühl beim Grillen noch um ein Vielfaches.

Da den meisten Kronen der Schöpfung wegen des leidigen täglichen Frondienstes leider die Zeit zur Jagd fehlt, werden im Normalfall die mit im Haushalt lebenden Weibchen kurzerhand mit dem Fleisch-Nachschub beauftragt. Für solch niedere Dienste eignen sich Weibchen übrigens schon, zumindest wenn man ihnen einen Einkaufszettel mit den benötigten Fleischwaren in die Hand drückt. Und Geld natürlich, denn auch totes Tier kostet Geld.

Grillen in Gesellschaft ist übrigens auch zu empfehlen, zumindest wenn man keinen veganen oder vegetarischen Freundeskreis hat und nicht zu viele Frauen dabei sind, die einem wegen eventueller Zubereitungstechniken oder Rezepte Löcher in den Bauch fragen. Mann braucht kein Rezept, Mann grillt und wenn es braun genug ist, wird es Mann schon schmecken. Oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.