nurmalso

Die Leute die im Einzelhandel beschäftigt sind, haben bestimmt nicht den einfachsten Job…

Immer längere Öffnungszeiten, die Bezahlung lässt meist sehr zu wünschen übrig, den ganzen Tag stehen und dann noch mit quängelnden Kunden rumärgern und dabei nach Möglichkeit noch freundlich bleiben. Ne, für mich wäre das nichts… Aber mal ehrlich, was manche Kunden sich auch erlauben, empfinde ich – gelinde gesagt – als absolute Unverschämtheit. Ich bin gestern in einem großen Kaufhaus in Aachen gewesen und was ich dort so beobachten konnte…

Kundin Nummer 1, geschätzte 30, unterwegs mit Kind 1, geschätzte 5-6 und Kind 2 im Kinderwagen. Kind 1 schien einen sehr ausgeprägten Drang zu haben, alles anfassen und “ausprobieren” zu müssen. In der linken Hand ein Eis und mit der rechten wurde alles begrabscht, was zu begrabschen war. Dann putzte er sich zwischendurch mit der freien rechten seinen verschmierten Mund ab, um sich dann die Pfote an einem dort hängenden Kleidungsstück abzuputzen.

Doch wer jetzt denkt dass die Mutter, die das ganze offensichtlich mitbekommen hatte, ihm zumindest einmal kräftig die Meinung blasen würde, der hat sich aber kräftig geschnitten. Zwar kam ein relativ schrilles nennen seines Namens, das wars aber auch schon. Und dann traute ich meinen Augen nicht, denn sie nahm die beschmierte Jacke und hängte diese ungerührt weiter nach hinten. Allerdings hatte sie wohl nicht mitbekommen, dass ich das ganze beobachtet hatte. Und als sie mich erblickte, pfiff sie nur ihren Knaben zu sich und verschwand im Eiltempo.

Kundin 2, schon etwas angejahrt, schaute sich Hemden an. Dabei rutschte ihr ein ganzer Stapel vom Tisch, kann ja mal passieren. Doch anstatt alles wieder aufzuheben, ging der Blick nach links und rechts und als sie sich offensichtlich sicher war, nicht gesehen worden zu sein, stieg sie über die Hemden und ging weiter, als wenn nichts geschehen wäre. Nur mich hatte sie wohl in der Ecke nicht bemerkt…

Doch der absolute Klopfer passierte Richtung Ausgang. Mutter mit Kind und das kleine Weiblein schnabulierte umständlich einen Döner. Und wie es der Teufel wollte, fiel ihr das Futter kurz vor der Ausgangstür aus der Hand. Ich hätte in der Situation nach jemandem gesucht und mir etwas zum wegmachen geben lassen. Nicht so sie, denn sie schnappte sich das Jungweibchen an die Hand und sagte dabei noch: „Das kann man nicht mehr essen, die machen das schon weg. Komm jetzt…“

Das war der Moment, wo in mir der Gedanke zu diesem kleinen Beitrag reifte. Und ich frage mich wirklich, ob das gestern nur Zufall war oder ob wirklich viele Kunden so oder ähnlich sind. Von Benehmen haben diese drei mit Sicherheit noch nichts gehört, eine absolute Frechheit was da abging. Eine schöne Kundschaft im Einzelhandel, oder sehe ich das zu eng?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal kommentiert

  1. Alex

    Das hier passt nahtlos zum Klo-Artikel. Es ist unfassbar wie sich Menschen benehmen. Das Traurigste dabei ist stets, wenn Kinder mit von der Partie sind. Die können nämlich nichts dafür und werden dennoch zu solchen Idioten erzogen… traurig!