Normalerweise könnte ich mir diese Frage schenken.

Denn wenn ich Eier esse, dann werden diese höchstens 4 Minuten heiß gebadet und verändern ihren Aggregatszustand vom Eiweiß mal abgesehen nur unmerklich. Ei muss laufen und Eier bei deren Genuss man anschließend an einer Staublunge erkrankt packe ich sowieso nicht an. Und da von mir weichgekochte Eier nur geköpft und nicht gepellt werden, habe ich mir über die im Titel gestellte Frage noch nie das Hirn zermartert.

Doch unter Deutschlands hartgesottenen hartgekochten Eier-Liebhabern scheint es auch Uneinigkeiten zu geben. Denn heute morgen im Büro, da wurde ich Zeuge das es wohl einen scheinbar gewaltigen Unterschied ausmacht, ob man ein hartgekochtes Ei nun von oben herunter oder von unten hinauf pellt.

Während Kollege D. zu den “von-oben-hinunter-Pellern” gehört, schwört Kollegin N. auf die “von-unten-hinauf-Methode”. Und während die beiden sich über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode unterhielten, keimten in mir doch tatsächlich mehrere Gewissensfragen auf. Bin ich nur ein schlechterer Mensch, wenn ich das Ei von der eventuell falschen Seite her pelle? Gibt es da vielleicht geschmackliche Unterschiede? Ist vielleicht der Weltfrieden ernsthaft in Gefahr?

Oder ist es nicht eigentlich shaycegal, von von wo aus man das Ei pellt? Hat da irgendjemand Erfahrungswerte?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 4 mal kommentiert

  1. Alex

    Einfach einen Eierschalensollbruchverursacher nehmen, anschließend aufklappen und… genießen – so!

  2. cimddwc

    Ich finde die Bezeichnungen “oben” und “unten” schlecht, weil nicht eindeutig. Ich mein, wenn ich ein weiches Ei esse, ist’s in einem Eierbecher, da kommt man nur von oben ran. :) Wenn das dicke oder dünne Ende gemeint ist, ist es zwar naheliegend, dick=unten anzunehmen, aber, nun ja… im Karton liegt ja meist die dicke Seite oben, damit die Eier größer aussehen, mein Eierkocher will, dass ich ein Loch ins dicke Ende reinpiekse, weil da typischerweise die Luftblase ist, und das nach oben hin ausrichte. Und eben wegen Loch und Lufblase ist’s dann auch einfache, an diesem Ende mit dem Schälen anzufangen. Und das auch ganz ohne immer all diese Überlegungen anzustellen. :D

  3. Hans

    Wenn ich hartgekochte Eier essen würde, würde ich wahrscheinlich auch diese Lösung bevorzugen. Aber man darf ja mal fragen… http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif