Resturlaub

Nur noch ein paar Stunden…

nurmalso

…und dann ist das Arbeitsjahr 2016 für mich beendet.

Heißt auf deutsch: 2 Termine in Köln bis etwa heute mittag, nochn bisschen Schreibkram im Büro und dann fällt der Löffel. 3 Wochen Urlaub stehen an, bevor es am 2.Januar wieder ans knechten geht. Und nach diesen 3 Wochen stehen dann immerhin nur noch 63 Rest-Urlaubstage zu Buche, die ich in diesem Leben wahrscheinlich nicht mehr verbacken bekomme.

Denn im Januar kommen ja schon wieder 30 Tage hinzu, wobei man erwähnen muss das bei uns der Urlaubsanspruch nicht verfällt. Aber irgendwie komme ich von meinem Level nicht mehr runter, zwischen 60 und 70 bleiben immer übrig. Aber egal, jetzt werden erst einmal ein paar Tage die Flügel hochgelegt, bevor dann in der heimischen Kemenate noch ein paar Arbeiten anstehen.

Auf Urlaub mit verreisen fehlt mir wie fast immer die Lust angesichts der Tatsache, das ich alleine von den vergangenen 8 Wochen dreiviertel der Zeit im Hotel verbracht habe. Heute Abend wird mit Rudi Chef und den Kollegen noch ein wenig bis ein wenig mehr Jahresausklang gefeiert und falls mich irgendjemand in Köln nicht erkennen sollte: Ich bin der der jetzt Urlaub hat!