ohrMein nicht mehr so neuer Ohrwurm…

Verholfen dazu haben mir seit dem vergangenen Jahr London Grammar, eine dreiköpfige Indie-Pop-Band aus Good Old England. Das Trio besteht aus der Sängerin Hannah Reid, Gittarist Dan Rothman und dem Multi-Instrumentalistin Dominic „Dot“ Major. Um die Newcomer-Band – das Trio gründete sich erst 2009 – entstand seit dem letzten Jahr ein regelrechter Hype. Was auch mich neugierig gemacht und dazu bewogen hat, mir „If you wait“, das Debut-Album der drei, zuzulegen.

Und dieses Album wird geprägt von Frontfrau Hannah Reid und ihrer wunderschönen und teilweise schwermütigen Sopranstimme. Und diese Stimme wird mit leisen Gitarren, sanftem Piano und vereinzelt auch Streicherklängen unterstützt. Und wenn man die Stimme von Hannah Reid einmal im Ohr hat, dann wird man sie so schnell nicht mehr los. Wunderschöne melancholische Klänge, bei denen ich wunderbar entspannen kann.

Hier das Video zu Nummer 6 auf der Playlist, „Strong“.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 2 mal kommentiert

  1. Frank

    Das ist zwar nicht das Originalvideo….aber so schön dass ich bei diesem auch immer wieder zuschauen muss während mir bei vielen anderen die Musik reicht.

    • Hans

      Das Originalvideo hat bei mir gestern etwas Zicken gemacht, deshalb habe ich das hier eingebunden. Aber die Musik ist ja auch verständlich…