smartphoneMit dem Smartphone im Auto…

Obwohl es ja eigentlich verboten ist, erlebe ich es immer wieder. Die Rede ist vom telefonieren im Auto während der Fahrt. In den neueren Autos ist heute oft eine Freisprecheinrichtung verbaut oder zumindest ist eine Verbindung per Bluetooth möglich. Aber wenn ich an manchen Verkehrsteilnehmern vorbei fahre erlebe ich immer wieder, das auch weiterhin munter im Auto telefoniert oder sonstiges mit dem Smartphone veranstaltet wird.

Kurioserweise sind es ja meistens Frauen, die mit dem Verbot scheinbar gar nichts am Hut haben. Und aus dieser Gruppe kann man besonders die etwas jüngeren Weibchen hervorheben, die scheinbar ohne Gespräch im Auto etwas vermissen. Ja ich weiß, jetzt kommen wieder alle Röckchenträgerinnen an und behaupten, das ich die Weibchen doch nur wieder schlecht machen will.

Nö, will ich aber nicht, denn es ist wirklich so. Ich behaupte ja auch nicht, dass es nur diese Klientel praktiziert aber bei dieser Alters-und Geschlechtsgruppe ist es mir eben am häufigsten aufgefallen. Und da ich ja sehr viel unterwegs bin, kann ich mir da eine kleine Bewertung schon erlauben. Denke ich…

Teilweise sind die Auto-Telefonierer – unabhängig ob nun Männlein oder Weiblein – so in ihr Gespräch vertieft, dass sie sogar über rote Ampeln heizen, ohne das sie es mitbekommen. Habe ich sogar schon mehrfach erlebt. Die ganz coolen stützen sich locker mit dem Ellbogen an der Tür ab und simulieren so, dass sie doch nur ihren Kopf abstützen. Wobei selbst der blindeste Sheriff schon meilenweit vorher erkennt, das dort in Wirklichkeit mal wieder jemand während der Fahrt telefoniert.

Auch bei den Brummifahrern hält man scheinbar wenig von Freisprecheinrichtungen oder ähnlichen Hilfen. Da wird munter und wild gestikulierend ferngesprochen, egal ob das nun jemand mitbekommt oder auch nicht. Aber Teile dieser Berufsgruppe sind ja auch dafür bekannt, dass sie hinter dem Lenkrad die tollsten Kapriolen veranstalten. Da ist Zeitung lesen während der Fahrt nur ein harmloses Beispiel. Natürlich verhalten sich die meisten schon korrekt.

Ich finds übrigens in Ordnung, dass man wenn man von den Straßenräubern der Polizei beim telefonieren erwischt wird, auch zur Kasse gebeten wird. Könnte meinetwegen noch teurer werden, denn abgelenkt ist man in jedem Fall. Ich persönlich telefoniere auch nur in äußerst dringenden Fällen aus dem Auto heraus, obwohl ich das Telefon zum telefonieren noch nicht mal berühren muss. Aber man ist einfach abgelenkt…

Wie haltet ihr das eigentlich? Telefoniert ihr öfter mal im Auto? Mit oder ohne Freisprecheinrichtung? Seit ihr schon mal erwischt worden? Fragen über Fragen…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 4 mal kommentiert

  1. Lutz Balschuweit

    Ja wegen mir darf das auch so richtig teuer werden.
    Und noch besser wäre es wenn man die im Auto telefonierer mit einem Foto anzeigen dürfte.
    Mit Kopfgeld wäre ein klasse Lösung!
    Ich wäre dann noch reicher http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

  2. Markus

    Also ich kann nicht bestätigen, dass in der Haupsache die Weibchen sind, die im Auto telefonieren. Zwar auch, aber meist schreiben sie SMS oder WhatsApp oder so. Telefonierenderweise sehe ich hauptsächlich die männliche Klientel, meist jüngere Semester, die sich für besonders cool halten.

    LKW-Fahrer treiben hinterm Lenkrad bei Tempo 89 auf der Autobahn die dollsten Sachen, aber hier ist meist eine Freisprechanlage verbaut und wird auch genutzt. Zumindest von den Fahren, die ich kenne, und das sind schon einige…

    Ich selbst habe eine ganze Zeit sonen Bluetooth-Nupsi am Ohr hängen gehabt, wenn ich mit dem Auto unterwegs war. Mittlerweile habe ich eine Bluetooth-Freisprechanlage nachgerüstet, die den Ton über die im Fahrzeug verbauten Lautsprecher wiedergibt und über ein frei platzierbares, externes Mikrofon sowie eine Bedieneinheit mit Display verfügt. Sprachwahl und so sind dabei Ehrensache. Kostet nur nen Hunderter plus Einbauzeit, ist ne feine Sache.

  3. Hans

    Also gerade in Punkto LKW-Fahrer sehe ich aber viele, die während der Fahrt mit dem Smartphone spielen. Gerade die osteuropäische Fraktion unter den Fahrern kennt da keine Gesetze.

    Bei den jüngeren ist aber auch egal ob sie telefonieren, simsen oder whatsappen. Verboten ist alles… Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass selbst ein Telefongespräch mittels einer Freisprecheinrichtung schon extrem ablenken kann. Vom früheren Erfahrungen mit simsen während der Fahrt möchte ich jetzt gar nicht reden… http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif