Heimtückischer Überfall

So etwas habe ich auch noch nicht erlebt.

Gerade eben habe ich mir an einer auf dem Weg liegenden Frittenranch etwas verinnerlicht. Musste sein, da ich seit gestern Abend nichts mehr schnabuliert habe und in Folge dessen sich das Hungergefühl ganz penetrant zu Wort meldete. Und an einem der Stehtische draußen habe ich es mir dann mehr oder weniger bequem gemacht. Doch schon zwei Minuten später hatte ich einige ungebetene Gäste am Tisch.

Oder besser gesagt auf dem Tisch, denn vier vorwitzige Flugräuber der Gattung Spatz warteten ganz ungeniert darauf, wann ich meinen Blick abschweifen lassen würde. Was ich natürlich nicht gemacht habe, zumindest so lange nicht bis ich satt war. Und ich hatte das Tellerchen mit den restlichen frittierten Kartoffelstreifen gerade bei Seite geschoben, da sahen sie wohl ihre Chance gekommen und stürzten sich wie die Berserker darauf.

spatz

So einen frechen Überfall habe ich beim besten Willen noch nicht erlebt, allerdings musste ich ob dieser Frechheit schon schmunzeln. Denn die Viecher kannten ja nun überhaupt keine Angst. Hoffentlich geraten sie mal nicht an jemanden, der auch kleine Spatzen futtert…