lupeEigentlich habe ich mit Fernsehen ja relativ wenig am Hut.

Ausgenommen natürlich ein paar Sportsendungen aber die schaue ich auch nur, wenn es die Zeit gerade zulässt. Das Weibchen hingegen ist da anders gepolt… Wenn die Glotze nicht läuft dann ist sie krank. Oft sieht sie sich den Mist gar nicht erst an, Hauptsache ist der Geräuschpegel im Hintergrund. Der Tatort am Sonntagabend zum Beispiel ist ihr heilig. Ich packe mir dann das Notebook auf den Schoß, lege die Flügelchen hoch und gucke ab und an auch mal in Richtung Fernseher.

Wenn das Weibchen dann nach spätestens einer halben Stunde sanft entschlummert ist, dudelt der Tatort natürlich weiter. Irgendwann danach erscheint dann Günther Jauch auf der Mattscheibe und während seiner Talkshow wacht sie dann meistens auf. Und ich soll ihr dann berichten wer der Täter war. Meistens erfinde ich dann einen Täter, denn erstens bin ich kein Kommissar, zweitens weiß ich mangels Desinteresse nicht wer es war und drittens isses mir auch schnuppe.

Noch schlimmer für mich ist allerdings dieses tägliche Kochgedöns auf Vox, das perfekte Dinner. Erstens interessiere ich mich nicht fürs Kochen, wozu gibt es schließlich Frauen? Zweitens sehe ich schon aus Prinzip nicht hin, weil ich sonst Hunger bekomme. Und drittens habe ich das Notebook vor der Nase und ich muss mich deshalb nicht zwangsläufig mit den Kochdebakeln anderer Leute abquälen.

Und das wichtigste bekomme ich sowieso immer nach der Sendung berichtet. Denn die bessere Hälfte brabbelt mir den Inhalt dann nochmal vor. Zumindest habe ich den Sinn der Sendung jetzt verstanden, denn es muss wohl immer ein Quoten-Schwuler mitkochen und jemand muss Vegetarier sein. Gut, deshalb halten sich meine Kochkünste wahrscheinlich in Grenzen doch ich hege die Befürchtung, dass ich – wenn das so weiter – geht irgendwann einmal zum Serienjunkie werde.

Wider Willen natürlich…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.