audioAuch so eine Sache…

Momentan geistert mir im Kopf herum, dass alle neuen Menschlein die im Laufe der nächsten Jahrzehnte das Licht der Welt erblicken, eventuell zukünftig mit integrierten Ohrhörern in den Horchern zur Welt kommen. Natürlich fest verwachsen und mit Ablaufkanal für losgeschütteltes Ohrenschmalz. Scheinbar habe ich einen Evolutionstrend wieder entscheidend verpasst, denn Ohrhörer gehören jetzt quasi zur Grundausstattung Mensch.

Gut, noch nicht bei allen, normale Menschen wie ich benötigen so etwas noch nicht. Unsere Gehörgänge sind noch frei und werden im Regelfall alle 4-6 Wochen mal mit einem feuchten Tuch gereinigt. Wenn das nicht helfen sollte, nutzt meistens auch mal ein leichtes schräghalten des Kopfes, verbunden mit einem kurzen hüpfen auf einem Bein, um den im Gehörgang vorhandenen Stopfen zu entfernen. Aber nur wenn er schön hart ist…

Schließlich müssen die Öhrchen wichtige Funktionen erfüllen, damit Mensch auch normale Alltagsgeräusche wie zum Beispiel Glockengeläut, Sirenen von Einsatzfahrzeugen oder auch mal den schicken Klingelton des Smartphones vernehmen kann. Allerdings haben fest verwachsene Ohrhörer auch entscheidende Vorteile, denn nicht nur die manchmal lästige Reinigung der Gehörgange würde für immer entfallen, sondern auch Alltagsgeräusche könnten sofort mittels WLAN auf die Kopfhörer übertragen werden.

Denn nur um seine Mitmenschen mit noch dazu grottenschlechter Musik in Alarm-Lautstärke zu unterhalten sind die Dinger doch eigentlich viel zu schade…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.