nurmalsoDies ist ein unumstößliches Grundgesetz.

Und genau aus diesem Grund habe ich auch nie einen Regenschirm dabei. Ich hätte auch überhaupt keine Möglichkeit einen Regenschirm zu erhaschen, denn die ca. 14 Regenschirme die in unserer Kemenate und in diversen Fahrzeugen gebunkert sind, die gehören alle dem Weibchen. Dabei spielt es nur eine nebensächliche Rolle, dass ich mindestens 70% der Regenschirme angeschleppt habe. Meistens irgendwelche Werbegeschenke von Händlern oder auch Kunden, aber egal.

Denn wir Kronen der Schöpfung sind hart im nehmen. Auch Naturgewalten wird getrotzt, zumindest soweit es möglich ist. Einen Hurrican hätte ich gestern wahrscheinlich schadlos überstanden, aber die geschätzt 20 Kubikmeter Wasser die da innerhalb weniger Stunden auf einen Quadratzentimeter niederprasselten, die waren dann doch etwas zu viel.

Keine Möglichkeit zum unterstellen, zum Schluß nur noch knapp 500 Meter bis zum Auto. Gut, ich habe nach etwa 200 Metern aufgegeben und mich in mein Schicksal ergeben. Aber ich gehe jede Wette ein dass selbst Usain Bolt, der nur unwesentlich schneller ist, auch klatschnass geworden wäre. Naja, bei ihm wären die Locken vielleicht nicht so durchgeschlagen.

Vielleicht sollte ich dem Weibchen doch mal einen der mindestens 14 Regenschirme abluchsen, schaden kanns ja nicht.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.