lupe

Habt ihr schon mal mitbekommen, wenn Mütter die ersten kreativen Schöpfungen ihrer Sprößlinge bewundern?

Das erste selbst gemalte Bild zum Beispiel wird ja in den meisten Fällen irgendwo aufgehängt, um später einmal der Nachwelt von den Talenten des Sprößlings erzählen zu können. War bei uns auch nicht anders, obwohl es ja schon ziemlich lange her ist. Auf manchen Bildern konnte man mit viel Glück sogar erkennen, was denn dargestellt werden sollte.

Der kleine Kacker, der mir eben beim Brötchendealer ganz unverhofft ein Blatt bemaltes Papier unter die Nase hielt, dachte wohl gleich von mir dass er hier an einen Kunstexperten geraten würde. Denn siegessicher lachte er mich an, zupfte nebenbei an meinem Hemdsärmel und erwarte wohl jetzt von mir, dass ich die Auflösung geben sollte was er denn da fabriziert hatte.

Nun, im Prinzip war ich ja auch gewillt dort etwas zu erkennen. Allerdings konnte ich mich beim besten Willen nicht zwischen dem Berliner Reichstag, einem Kreis mit Strichen dran oder etwas Unvollendetem entscheiden. Aber da ich ja weiß, das Kinder liebend gerne bei ihren ersten Gemälden ihre Erzeuger darstellen und der weibliche Teil dieses Duos auch noch neben mir stand, tippte ich mal dass er seine Mutter gemalt hatte. Zwar etwas unkenntlich, aber was solls. Schließlich ist noch kein Picasso vom Himmel gefallen…

Darum war mein Erstaunen um so größer, als plötzlich die Mama das Wort ergriff und mir stolz mitteilte, dass das dargestellte nicht sie, sondern der Kölner Dom sein sollte. Worauf ich mir das Bildchen dann noch mal angeguckt habe und feststellen musste, dass unser Kölner Wahrzeichen aber eine verdammte Ähnlichkeit mit seiner Mutter hatte. Aber vielleicht habe ich ja auch nur keine Ahnung von Kunst…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.