Eiweißvergiftung oder Tinte aufm Füller

Entweder bekomme ich in den nächsten Tagen eine Eiweißvergiftung oder mächtig Tinte aufm Füller…

Jedes Jahr an Ostern bin ich fast der einzigste in der Familie, der an den leckeren Ostereiern nicht vorbei gehen kann. Und dann kann es denn auch mal passieren, dass ruckzuck 6-8 dieser ovalen Leckerchen in meinem Magen landen. Natürlich nicht auf einmal sondern über den Tag verteilt…

Seit Samstag habe ich schon locker mindestens 15 Eier verputzt und ein Ende ist nicht abzusehen, weil erstens immer noch ein paar Ostereier übrig sind und zweitens nach unserem gestrigen Ostereierschießen wieder Nachschub dazu kam. Am liebsten mag ich Eier übrigens, wenn sie gerade so von weich auf hart schwenken. Während ich diese Beton-Eier, von deren Verzehr man eine Staublunge bekommt, eher verschmähe.

ostereier

Und ich scheine eine Vorliebe für rot gefärbte Ostereier zu besitzen, denn die spachtele ich immer als erstes. Allerdings eher unbewusst, ist mir in diesen Tagen nur mal so aufgefallen. Nun ja, in den nächsten Tagen muss ich mich auch mal an die anderen Farben geben, damit der Rest auch noch vernichtet werden kann. Und dann kann ich meine Ernährung langsam wieder umstellen…

Wieviele Ostereier habt ihr denn so verputzt? Habt ihr auch farbliche Vorlieben? Erzählt doch mal…

Eine Antwort auf „Eiweißvergiftung oder Tinte aufm Füller“

  1. Tipp: Einfach nicht so viele Eier kaufen, dann muss man sie auch nicht essen. ;) Aber… wenn schon essen, dann auch rot. FC olé!

Kommentare sind geschlossen.