nurmalso

Hallo, wer denkt da denn gleich schlimmes? Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass einige bei dem Titel schon wieder Unanständiges im Kopf haben. Allerdings meine ich etwas ganz anderes damit…

Denn gestern Abend habe ich einen folgenschweren Fehler begangen und mir so zu einem einschneidenden Erlebnis verholfen. Einem schmerzlichen Erlebnis. Sogar Blut ist geflossen, ziemlich viel Blut sogar. Genau genommen wundere ich mich dass ich noch Blut in mir habe. Das ich überhaupt noch lebe…

Nach dem abendlichen Fütterchen wollte ich eigentlich nur noch schnell einen Brief schreiben. Für die jüngeren unter euch: So etwas ähnliches wie Email oder WhatsApp, nur eben auf echtem Papier. Naja, manchmal muss man eben noch auf diese schon fast altertümliche Korrespondenz zurückgreifen, denn es gibt auch Leute denen das Internet am Arsch vorbei geht. Aber das nur nebenbei…

Das mit dem Brief schreiben hat auch geklappt, auch das falten war kein Problem. Das Malheur ereignete sich beim zukleben des Briefumschlags, denn da habe ich es tatsächlich geschafft, mir die Zunge einzukerben. Genügt hat dazu eine ungeschickte Bewegung bei gleichzeitiger Ablenkung durch einen Blick aufs Laptop. Vielleicht hat der Hersteller des Briefumschlags dessen Rand auch mit Absicht so gefertigt, um soviel Blödheit direkt zu bestrafen. Keine Ahnung, aber auf jeden Fall gelungen!

Ich möchte jetzt auch überhaupt nicht auf die geschätzten 4,2 Liter Blutverlust eingehen, jeder der schon einmal ähnlich doof agiert hat wird das ja kennen. Auf jeden Fall war mir bisher nicht bekannt, dass in so einer verhältnismäßig kleinen Zunge so viel Blut enthalten ist. Vorsichtshalber habe ich dann den Mund nicht weiter geöffnet, um das Hotelzimmer nicht auch noch zu überfluten.

Als dann einige Zeit später nichts mehr tröpfelte, habe ich mir die Schwere der Verletzung mal im Spiegel angesehen. Mit Fug und recht kann ich behaupten, dass dieser mindestens 2 (in Worten: zwei!!) Millimeter lange Schnitt manch anderen gleich das Leben gekostet hätte. Nur meine fantastische körperliche Konstitution hat mich da vor schlimmeren bewahrt. Jeder andere wäre wahrscheinlich verblutet oder am anschließenden Schock verblichen.

Den nächsten Briefumschlag lasse ich aber vorsichtshalber von einem Ein-Euro-Jobber zukleben. Sicher ist sicher…. Und außerdem schmeckt diese Gummierung sowieso absolut bääääh!

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.