fussball

Seit dem 1. Juni 2016 gelten 95 neue Regeln für unsere Lieblingssportart Fußball. So eine immense Regelangleichung hat es meines Wissens nach seit der Gründung der FIFA noch nicht gegeben. Das meiste davon betrifft „Kleinigkeiten“, doch es gibt für den geneigten Fußballfan auch wichtiges zu beachten. Die komplette Änderungen gibt es leider bisher nur in englisch auf der Seite der FIFA (PDF-Datei), doch ich denke dass das eingedeutschte Regelwerk wohl in Kürze auch auf der DFB-Seite zu finden sein wird.

Beschränken wir uns daher auf die wichtigsten und offensichtlichsten Regeländerungen, die auch schon während der morgen beginnenden Fußball-Europameisterschaft in Kraft treten:

1. Beim Anstoß musste der Ball bisher nach vorne, sprich in die gegnerische Hälfte gespielt werden, ab jetzt darf der Ball auch zur Seite oder nach hinten gespielt werden.
2. Bei einem direkten Freistoß dürfen sich Spieler der angreifende Mannschaft künftig nicht mehr in die Abwehrmauer stellen, um dem Torwart die Sicht zu nehmen oder ihn zu irritieren.
3. Rote Karten können vom Schiedsrichter ab jetzt auch schon vor dem Betreten des Spielfelds verteilt werden. Die betroffene Mannschaft darf diesen Spieler dann allerdings durch einen Auswechselspieler ersetzen.
4. Ein Spieler der durch ein Foulspiel verletzt wird, für das der Gegenspieler die gelbe oder die rote Karte bekommt, muss für die Behandlung zukünftig nicht mehr den Platz verlassen, wenn die Behandlungspause nicht länger als 20 Sekunden dauert.
5. Verhindert ein nicht auf dem Platz eingesetztes Mitglied der Mannschaft wie etwa Auswechselspieler, Trainer oder auch der Mannschaftsarzt ein Tor des Gegners, wurde das Spiel bisher mit einem Schiedsrichterball fortgesetzt. Ab jetzt wird die Verhinderung eines Tores mit einem Elfmeter geahndet.
6. Wird durch ein Foul im Strafraum eine klare Torchance vereitelt wird, gibt es wie bisher auch einen Elfmeter. Galt der Angriff vorrangig dem Ball, muss der Spieler der das Foul begangen hat allerdings nicht mehr zwingend auch eine rote Karte bekommen.
7. Ein Spieler darf zwar den Anlauf zum Elfmeter noch verzögern, darf aber nicht mehr komplett abstoppen. Andernfalls gibt es eine gelbe Karte und dazu einen indirekten Freistoß für den Gegner.
8. Erhält ein Spieler während eines Elfmeterschießens die rote Karte oder kann auf Grund einer Verletzung nicht antreten, muss die andere Mannschaft ab jetzt ebenfalls einen Spieler ausschließen. Bisher galt das nur vor Beginn eines Elfmeterschießens.
9. Ab jetzt müssen sowohl sichtbare Unterwäsche, Socken aber auch Tapeverbände die gleiche Farbe wie die Hose und/oder Stutzen haben.

Freunden wir uns also mit den neuen Regeln an, schließlich muss auch die FIFA eine Daseinsberechtigung haben… Oder um es mit Sepp Herberger zu formulieren: „Der Ball ist rund“ und „Ein Spiel dauert 90 Minuten.“ Jedenfalls meistens…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.