Eigentlich hatte ich da schon etwas mehr Volk erwartet, was allerdings garantiert auch der Tatsache geschuldet war, dass der Besuch von Weltmeister Nico Rosberg in seiner Geburtsstadt relativ kurzfristig zustande kam, zum anderen müssen die meisten morgens um 10 Uhr wahrscheinlich auch arbeiten. Naja, ein paar hundert Fans hatten sich trotzdem vor dem Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden versammelt und unser frischgebackener Weltmeister mischte sich locker unters Volk, schrieb auch reichlich Autogramme und stand für die obligatorischen Selfies zur Verfügung.

Ein paar Schnappschüsse aus knapp 10 Metern Entfernung habe ich auch gewagt und es ist sogar etwas erkennbar…

rosberg1
rosberg2
rosberg3
rosberg4
rosberg5

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 2 mal kommentiert

  1. Alex

    Ich sehe nur Handys. Früher hat man noch im hier und jetzt gelebt, den Moment genossen. Mittlerweile schaut jeder auf sein Smartphone und “genießt” danach den “ich war auch dabei”-Moment zuhause.
    Wie war es den mit den Temperaturen? Vielleicht hat das auch noch mitgespielt, was den dezenten Andrang angeht?! :D

    • Hans

      Sagen wir mal so, es war nett schattig. Und gar nicht so einfach, an den anderen Handys vorbei zu knipsen…